Erfurt: Endlich! Neuer Mini-Park eröffnet mitten in der Stadt – das kannst du dort erleben

Die Stadt Erfurt hat den neuen Mini-Park an der Blumenstraße eröffnet.
Die Stadt Erfurt hat den neuen Mini-Park an der Blumenstraße eröffnet.
Foto: Stadt Erfurt

Erfurt. Die Grünanlage in der Blumenstraße in Erfurt war deutlich in die Jahre gekommen. Vor rund zehn Monaten rollten daher die Bagger erstmals über das Gelände, um die Freifläche wieder attraktiv zu machen.

Jetzt ist sie endlich freigegeben – und lädt nicht nur zur Erholung im Grünen bei einem Stadtbummel durch Erfurt ein.

Erfurt: Mini-Park hübscht Stadtbild auf

„Die alte Anlage bot kaum Aufenthaltsqualität“, erinnert sich Oberbürgermeister Andreas Bausewein. „Nun gibt es hier Angebote für kleine und große Kinder, für Menschen mittleren Alters und für Senioren, für Menschen mit und ohne Behinderung.“

Auf dem terrassenförmigen Gelände finden die Bürger verschiedene Bereiche. Das Ballsportfeld wurde saniert und mit einem Fallschutzbelag ausgestattet, doch das ist nicht die einzige Sportmöglichkeit.

Das gibt es im neuen Mini-Park zu erleben

Auf einer Sportterrasse gibt verschiedene Geräte: Ein Multifunktionstrainer und ein Air Walker stärken die Fitness, auf einem Balanceteller können Senioren ihren Gleichgewichtssinn schulen. Gleich nebenan wurde wieder eine Tischtennisplatte aufgestellt – das war ein Wunsch der Anwohner, deren Ideen in die Gestaltung der Fläche eingeflossen sind.

Auch für die Kinder ist gesorgt: Auf der oberen Ebene befinden sich Spielflächen. Das Karussell „Seerose“ ist auch von Kinder mit Behinderung nutzbar. Dank eines Gummibelags, der gleichzeitig als Fallschutz dient, kann mit einem Rollstuhl bis an das Spielgerät gefahren werden.

Darauf hat die Stadt bei der Gestaltung Wert gelegt

Auch der danebenliegende Spielbereich beinhaltet barrierefreie Elemente. Das Metallstangengerüst ist farblich so gestaltet, dass auch sehbehinderte Kinder sich orientieren können.

Wem das zu trubelig ist, der findet auf der mittleren Ebene eine Ruheterrasse mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten wie etwa großen Drehsesseln. Auf der kleineren, durch die Straße Petersberg abgetrennten Fläche ist ein Spielbereich für Kleinkinder entstanden – auch das war Wunsch der Anwohnerinnen und Anwohner. Die Kleinsten können hier schaukeln und an Sandbacktischen spielen.

------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Thüringen: Schlimmes Feuer wütet in Mehrfamilienhaus – Frau (34) stirbt

Thüringen: Dreister Ladendieb kann entkommen – dann kommt es zum unglaublichen Zufall

AfD in Thüringen: Stasi-Vorwürfe gegen Politiker – ER kommt ihm zu Hilfe

------------------------

Das zuständige Planungsbüro Friedemann & Weber legte ein besonderes Augenmerk auf die Barrierefreiteit. Die zieht sich nicht nur durch die Spielflächen, sondern durch die gesamte Parkgestaltung: Die Treppen wurden mit zweifarbigen Stufen gestaltet.

Das leistet der Mini-Park in Erfurt

Sie geben Sehbehinderten visuelle Signale. Als weiteres Merkmal ist vor den Stufen eine Reihe von Granitsteinen mit dem Blindenstock tastbar. Unter den verschiedenen Sitzmöglichkeiten befinden sich auch mehrere seniorengerechte Bänke. Sie haben Armlehnen und erleichtern durch die leicht geneigte Sitzfläche das Aufstehen.

Die Freifläche in der Blumenstraße ist neben Hirschgarten und Nordpark eine der „Pionierbaustellen“ für die Tröpfchenbewässerung. Sie versorgt die neu gepflanzten Stauden und Bäume gleichmäßig über ein Leitungssysten. Langfristig soll die komplette Bewässerung zentral digital gesteuert werden.

Die Gesamtkosten für die Umgestaltung belaufen sich auf 960.000 Euro. Rund 700.000 Euro stammen aus Fördermitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für nachhaltige Stadtentwicklung. (vh)