Erfurt: Mann baut Unfall – aber seine Frau muss monatelang ins Gefängnis

Die Polizei hat in Erfurt eine Frau festgenommen – nachdem ihr Mann einen Unfall gebaut hatte. (Symbolbild)
Die Polizei hat in Erfurt eine Frau festgenommen – nachdem ihr Mann einen Unfall gebaut hatte. (Symbolbild)
Foto: imago images / PA Images

Erfurt. Ein 40 Jahre alter Mann hat in Erfurt einen Unfall gebaut. Er war betrunken mit dem Auto unterwegs und hatte dann ein anderes Fahrzeug gerammt.

Die Polizei Erfurt nahm sich den 40-Jährigen am Mittwoch vor – doch am Ende musste seine Frau ins Gefängnis.

Erfurt: Mann baut Unfall – doch dann wird seine Frau festgenommen

Der Mann war am Mittwochabend in der Rudolstädter Straße sturzbetrunken auf ein anderes Auto aufgefahren und dann geflüchtet, berichtet die Polizei.

+++ Bahn: ICE will durch Tunnel in Thüringen rasen – doch dann passiert etwas Schreckliches! +++

Die Polizisten konnten den Flüchtigen aber ausfindig machen: Bei seiner Frau. Die Beamten stellten bei über zwei Promille fest, einen Führerschein besaß der 40-Jährige auch nicht.

Dann kontrollierten die Polizisten auch die Frau des Unfallfahrers – und nahmen sie fest.

--------------------

Mehr Themen:

--------------------

Ehefrau muss ins Gefängnis

Denn bei der Überprüfung der 43-jährigen Ehefrau stellte sich heraus, dass gegen sie ein Haftbefehl vorlag. Die Polizisten nahmen sie gleich mit und verbrachten sie in ein Gefängnis. Dort wird sie die nächsten Monate bleiben müssen.

+++ Corona in Thüringen: Erfurt meldet Neu-Infektionen ++ Weihnachtsmärkte möglich +++

Auch der 40-Jährige hatte einen offenen Haftbefehl. Allerdings konnte er diesen abwenden, weil er eine Geldstrafe bezahlen konnte.

Bei dem Unfall, den er verursacht hatte, wurden zwei Personen leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 4.000 Euro. (fno)