Hund in Erfurt: Besitzerin findet „Rocky“ nach 10 Jahren wieder – nächster Schicksalsschlag!

Nach 10 Jahren hat Nara ihren geliebten Hund Rocky wiedergefunden. Doch nun nimmt die Geschichte einen tragischen Verlauf.
Nach 10 Jahren hat Nara ihren geliebten Hund Rocky wiedergefunden. Doch nun nimmt die Geschichte einen tragischen Verlauf.
Foto: Privat

Erfurt. Zehn Jahre musste Nara darauf warten, ihren Hund wieder in die Arme zu schließen. Als sie 15 Jahre alt war, büxte Cockerspaniel Rocky aus. Wie durch Zufall entdeckte die heute 25-jährige Studentin ihren geliebten Hund im Tierheim Erfurt wieder. Thüringen24 berichtete ausführlich über die emotionale Wiedervereinigung.

Doch nun schlägt das Schicksal erneut zu – jedoch ohne Happy End.

>> Hund „Rocky“ nach zehn Jahren wieder zu Hause in Erfurt – Frauchen macht sich Vorwürfe: „Wieso habe ich damals nicht...“

Hund nach zehn Jahren wiedergefunden, jetzt schlägt das Schicksal wieder zu

Nara ahnte schon: Ihr Rocky wird nicht mehr viel Zeit zum Leben haben. Er hat die durchschnittliche Lebenserwartung mit 15 Jahren bereits überschritten. Doch jetzt herrscht traurige Gewissheit: Der Rüde ist unheilbar krank.

------------------------

„Rockys“ Geschichte:

  • im Juli 2010 reißt sich „Rocky“ von einem Bekannten los, der auf ihn aufpassen soll
  • Nara (damals 15) ist zu der Zeit gerade im Urlaub
  • zurück in Erfurt sucht sie wochenlang vergeblich nach ihrem Hund
  • „Rocky“ kommt ins Erfurter Tierheim, wird dann schnell wieder vermittelt
  • 2019 kommt „Rocky“ zurück ins Tierheim
  • Ende Mai 2020 treffen sich Nara und „Rocky“ nach 10 Jahren im Tierheim wieder
  • „Rocky“ lebt seit zwei Monaten wieder bei seinem Frauchen

------------------------

„Rocky hat eines Tages eine eiternde, wund geleckte Stelle gehabt, die Tage vorher gewachsen ist“, erzählt die Studentin. Sie konnte nicht direkt zum Tierarzt, schickte daher vorerst Bilder. „Es hätte ein Stich, ein Fremdkörper oder ein schnell, bösartig wachsender Tumor sein können.“

In Absprache mit dem Tierarzt behandelt sie den Vierbeiner mit Wasserstoffperoxid, Calendula und Tameel. Doch die Beschwerden halten an: Rocky erbricht weiterhin und leckt die Wunde. Darauf verabreicht Nara ihm CBD Öl, aber auch hier bleibt die erhoffte Wirkung aus. „Er hat irgendwann gar nichts mehr gegessen und nur gebrochen und gekotet. So viel Gewicht hat er verloren... er ist nur noch Haut und Knochen“, berichtet sie verbittert.

Sie kontaktiert drei Tierärzte, einer meint, Rocky wird eingeschläfert, wenn sie ihn vorzeigt.

>> Hund vor zehn Jahren in Erfurt gefunden – was Jahre später passiert, rührt zu Tränen

Diagnose ist eindeutig: Rocky hat Krebs

„Also hab ich es weiter mit CBD probiert. Und als ich dann endlich Geld übrig hatte, bin ich hin und der Tierarzt hat mehrere Geschwülste entdeckt und mit mir die Meinung geteilt...“.

Die Diagnose ist eindeutig: Rocky hat Krebs. „Er ist in so einem Stadium, dass er weit gestreut hat und nicht mehr lange hat. Gegen die Schmerzen ist CBD gut, aber Cortison würde ihm mehr helfen.“

Seit einer Woche bekommt er schon Cortison. Doch die 25-Jährige erkennt Besserung: „Er bricht nicht mehr so viel, aber die Nacht hatte er komische Würgeanfälle im Liegen, die uns beide wach gehalten haben.“

______________

Mehr zum Thema Hund:

Hund in Thüringen: Rocky ist das „Sorgenkind“ – Tierheim mit emotionalem Aufruf

Hund liegt nichtsahnend auf dem Sofa – doch der Besitzer erkennt sofort, was passiert ist

Hund in Thüringen: Vierbeiner sterben qualvollen Tod – hier solltest du besonders auf deinen Kleinen aufpassen!

______________

Hund für eine OP zu alt

Weil eine starke Ohrenentzündung dazugekommen ist, lässt sich Rocky nicht mehr an der Stelle anfassen. Regelmäßige Tierarztbesuche sind unausweichlich. Ein Termin am Mittwoch soll endlich Aufschluss geben: Was kann für den rüstigen Rüden noch getan werden?

Nara hat die Hoffnung aufgegeben: „Ich glaube nicht, dass außer Cortison noch etwas zu machen ist. Falls eine OP möglich wäre, möchte ich das einem fast 15-jährigen Hund nicht antun.“ Die Rasse wird sonst im Schnitt nur 14 Jahre alt.

„Er hat wieder zu mir gefunden, weil ich auf ihn aufpassen soll“

Nach nur kurzer Zeit muss Nara nun schon wieder Abschied nehmen. Doch nicht Wehmut, sondern Dankbarkeit überwiegt. „Ich bin dankbar, dass Rocky in meiner Abwesenheit zwei tolle Menschen hatte, die sich um seinen sturen und eigensinnigen Charakter gekümmert haben. Jetzt ist es wieder meine Aufgabe, für ihn da zu sein.“ In den zehn Jahren hatte sich ein älteres Ehepaar um den Hund gekümmert.

Sie ist sich sicher: „Er hat wieder zu mir gefunden, weil ich auf ihn aufpassen soll.“

Trotz Widerstands habe sie Rocky aus dem Tierheim aufgenommen, damit sie „seinen Lebensabend gestalten kann“, erklärt sie. „Er hatte zwei tolle Monate und jetzt werde ich Berge versetzen, damit er bei mir zu Ende leben kann.“

__________________________

Wer will, kann spenden für Rocky. „Von dem Geld würde ich auch gerne mit ihm zum Hundefriseur, damit er sich mal wohlfühlen kann“, erklärt Nara. Du kannst hier mit der Hundebesitzerin Kontakt aufnehmen oder eine Mail an redaktion@th24.de schreiben. Wir leiten deine Nachricht an Nara weiter.