Erfurt: Paar gibt sich Ja-Wort im Standesamt – mit diesen Gästen hat es nicht gerechnet

Eigentlich sollte die Hochzeit einer der schönsten Tage des Lebens sein. Doch für ein Paar aus Erfurt wurde sie zum Albtraum. (Symbolbild)
Eigentlich sollte die Hochzeit einer der schönsten Tage des Lebens sein. Doch für ein Paar aus Erfurt wurde sie zum Albtraum. (Symbolbild)
Foto: imago images/Westend61

Erfurt. Die eigene Hochzeit ist für viele der wohl schönste Tag im Leben. Klar, manchmal geht was schief, aber darüber können die meisten Paare am Ende nur Schmunzeln. Doch für ein Paar as Erfurt hat sich unmittelbar nach der Hochzeit das ganze Leben geändert.

Während im Standesamt in Erfurt noch alles in Ordnung war, erwartete die Beiden vor der Tür eine böse Überraschung. Denn davor warteten nicht nur Freunde und Verwandte – sondern auch noch ganz andere „Gäste“, wie die „Thüringer Allgemeine“ berichtet.

Erfurt: Polizei führt Bräutigam vor Standesamt ab

Denn vor dem Standesamt warteten mehrere Polizisten auf den Bräutigam. Sie führten den Mann in Richtung Domplatz ab. Aber warum endete die Hochzeit für ein Paar aus Erfurt so abrupt?

Wie die „Thüringer Allgemeine“ berichtet, soll der Mann abgeschoben werden. Warum, ist nicht bekannt. Die Ausländerbehörde äußert sich wegen laufender Ermittlungen nicht.

-----------------------

Mehr News aus Erfurt:

------------------------

Dass die Polizei ausgerechnet vor dem Standesamt auf den Mann wartete, hat übrigens einen bestimmten Grund. Den erfährst du auf www.thüringer-allgemeine.de.

Einen weiteren Einsatz hatte die Polizei in Erfurt übrigens an einem Kiosk. Dort wollte ein Mann nachts noch sein Paket abgeben. Warum er nun ein Fall die für Thüringer Beamten ist, liest du hier >>>. (abr)