Erfurt: Familienvater verzweifelt an neuem Schild – „Warum?“

Foto: imago images / Karina Hessland Screenshot Facebook Montage: Thüringen24

In Erfurt sorgt ein neues Verkehrsschild bei einem Familienvater für Kopfschütteln. Im Internet stellte er nun die Frage, was es damit auf sich hat. Und teilte dazu sogar ein Foto des Schildes auf Facebook.

Die Stadt Erfurt bringt nun die einleuchtende Antwort.

Erfurt: Familienvater verzweifelt an neuem Schild

Nach Angaben des Vaters „versteckt“ sich auf der Karlstraße hinter einer Litfaßsäule ein neues Parkverbotsschild. Doch gleiche mehrere Dinge stören ihn daran: „Warum baut man erst für teures Geld neue Parkbuchten, um dann zeitweise dort ein Parkverbot einzurichten? “, fragt er online.

Das Parkverbot gilt offenbar auf dem Seitenstreifen von montags bis freitags von 7 bis 8.30 Uhr. Also genau in der Zeit, in der Eltern ihre Kinder in den gegenüberliegenden Kindergarten bringen. Für den Mann ist das unverständlich.

+++ Erfurt: Es wird laut – Straßenzüge erhalten Facelift +++

Einige Nutzer können die Beschilderung ebenfalls nicht verstehen:

  • „...wirklich interessant. Parkbuchten sind genau zu was da?“
  • „Man möge auch die Uhrzeit beachten. Die Zeit wo die meisten Eltern ihre Kids in die Kita bringen“
  • „Wieso nicht einfach mit einer Parkuhr agieren!? Stadt eben“


Auf Nachfrage teilt die Stadt Erfurt der Redaktion von Thüringen24 nun mit, dass sich auf der Südseite der Karlstraße zeitlich unbefristete Stellplätze unmittelbar vor der Kita befänden.

Stadt Erfurt liefert diese Begründung

Auf der Nordseite, vor einer Schule, hingegen sei ein befristetes und eingeschränktes Halteverbot angeordnet, um es den Eltern zu ermöglichen ihre Kinder vor der Schule abzusetzen.

---------

Mehr aus Erfurt:

Erfurt: Frau bei Unfall mit Bus schwer verletzt – Kinder unter Schock

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Schauspieler zeigt, was passiert, wenn die Kameras aus sind

Erfurt: Comeback in der Stadt! Bald sind SIE wieder da

--------

„Durch die geltende Regelung wird ein schneller 'Umschlag' auf den Stellplätzen erreicht. Was wir in diesem Zeitraum vermeiden wollen, sind 'Dauerparker', die die Stellplätze blockieren“, erklärt Pressesprecherin Heike Dobenecker.

Durch diese Maßnahme will die Stadt Erfurt größeres Chaos und damit verbundene Gefahren vermeiden.

Das Schild sei zudem nicht „versteckt“ angebracht worden, vielmehr verweise man auf „die Pflichten jedes Kraftfahrers, sich nach dem Abstellen des Fahrzeugs darüber zu vergewissern, dass nicht in relativer kurzer Entfernung vom Parkplatz ein Verkehrszeichen angebracht ist. “