Erfurt: Haftbefehl nach Baseballschläger-Attacke – „Tod billigend in Kauf genommen“

Ein Mann (18) aus Erfurt ist auf einem Spielplatz mit einem Baseballschläger auf einen Jugendlichen losgegangen! (Symbolbild)
Ein Mann (18) aus Erfurt ist auf einem Spielplatz mit einem Baseballschläger auf einen Jugendlichen losgegangen! (Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt. Was für eine brutale Attacke in Erfurt!

Nach einer mutmaßlichen Baseballschläger-Attacke hat das Amtsgericht Erfurt Haftbefehl gegen einen 18-Jährigen wegen versuchten Mordes erlassen.

Erfurt: Haftbefehl gegen 18-Jährigen

Damit sei das Gericht einem Antrag der Staatsanwaltschaft gefolgt, teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft mit. Dem jungen Mann werde vorgeworfen, am Samstag mit einem Baseballschläger einem Jugendlichen mehrfach gegen den Kopf geschlagen haben. Dabei soll er dessen Tod zumindest billigend in Kauf genommen haben.

Angriff auf Spielplatz in Erfurt

Vorausgegangen war der Attacke den Angaben zufolge ein Angriff des 18-Jährigen gemeinsam mit vier 16 bis 18 Jahre alten Mittätern auf zwei Jugendliche auf einem Spielplatz zwischen den Erfurter Ortsteilen Kerspleben und Töttleben.

--------------

Mehr News aus Erfurt:

--------------

Einer der Jugendlichen soll sich mit einem Messer verteidigt und dabei zwei der Angreifer erheblich verletzt haben. Nachdem sich die Angreifer zunächst zurückgezogen hatten, kam der 18-Jährige mit dem Baseballschläger bewaffnet zurück und schlug auf den Jugendlichen ein.

Zu Hintergründen des ursprünglichen Angriffs und des weiteren Geschehens machte die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben. Der bislang nicht vorbestrafte Beschuldigte hat sich bei der Vorführung beim Haftrichter laut Behördensprecher Hannes Grünseisen zu den Tatvorwürfen nicht eingelassen. (dpa/ck)