Erfurt: Mann wegen Missbrauch und Kinderpornographie festgenommen – Polizei findet zahlreiche Beweismittel

Schwere Vorwürfe gegen einen Mann aus Erfurt.
Schwere Vorwürfe gegen einen Mann aus Erfurt.
Foto: imago images

Erfurt. Mindestens zwei Jungen im Alter von acht bis elf Jahren soll ein Mann aus Erfurt seit 2017 mehrfach sexuell missbraucht haben.

Er soll eins seiner Opfer auf dem Schulweg in Erfurt angesprochen haben. Jetzt melden die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt Vollzug in dem Fall.

Erfurt: Mann wegen Missbrauch und Kinderpornographie festgenommen

Sie haben den Mann festgenommen, dem schwerer sexueller Missbrauch sowie die Herstellung von Kinderpornografie vorgeworfen wird.

Nachdem der Mann Kontakt auf dem Schulweg hergestellt hatte, soll es zu mehreren Treffen gekommen sein. Der Tatverdächtige habe die Übergriffe fotografiert und gefilmt und die Bilder und Videos auf verschiedenen kinderpornografischen Plattformen im Darknet veröffentlicht.

So kamen die Ermittler dem Mann auf die Spur

Die Ermittler kamen dem Mann durch Recherchen im Darknet auf die Spur. Sie recherchierten erst die Identität eines der Geschädigten, danach ergab sich ein Hinweis auf den Beschuldigten. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung am Montag konnten zahlreiche Beweismittel - Rechner, Datenträger und Kameras - sichergestellt werden.

--------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Corona in Thüringen: Nächster Kreis zum Risikogebiet erklärt!

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Charakter sucht Spezialität und wird in Erfurt fündig

Thüringer Wald ist extrem bedroht – gerade deswegen solltest du ihn besuchen

--------------------------------

In Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Thüringen konnte der Mann ebenfalls am Montag festgenommen werden. Am Dienstag wurde er dem Haftrichter am Amtsgericht Erfurt vorgeführt, wo der Haftbefehl des Amtsgericht Frankfurt am Main verkündet wurde. (vh mit dpa)