Weihnachtsmarkt in Erfurt abgeblasen – Glühwein-Händler steht vor unlösbarem Problem

Wegen Corona gibt es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in Erfurt. Ein Glühwein-Händler steht nun, wie viele andere wohl auch, vor einem Riesen-Problem!
Wegen Corona gibt es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in Erfurt. Ein Glühwein-Händler steht nun, wie viele andere wohl auch, vor einem Riesen-Problem!
Foto: imago images / Carmeletmc-fotografie.de

Erfurt. Glühwein und gebrannte Mandeln auf dem Domplatz? In diesem Jahr in Erfurt Fehlanzeige!

Die Absage des Erfurter Weihnachtsmarktes trifft viele Menschen hart. Und manche Menschen, wie etwa ein Glühwein-Händler aus Erfurt, stehen vor schier unlösbaren Problemen.

Erfurt: Stadt sagt Weihnachtsmarkt ab – Glühwein-Händler vor unlösbarem Problem

Für Schausteller, Gastronomen, Hoteliers – und nicht zuletzt für die Besucher – wird es in diesem Jahr eine etwas andere, traurigere Adventszeit werden als sonst. Der Weihnachtsmarkt in Erfurt ist abgesagt, damit fällt eine der größten Traditionen seit vielen Jahrzehnten flach.

Das macht viele Menschen traurig, doch für manche stellt es auch die Existenz infrage. Für die rund 200 Händler, die Jahr für Jahr mit Weihnachts-Leckereien und leuchtender Dekoration für (vor)weihnachtliche Stimmung sorgen, ist die Absage eine Katastrophe.

+++ Erfurt: Lockdown trifft Gastronomie hart – Café-Betreiber überrascht mit Einschätzung der Lage +++

Nach Weihnachtsmarkt-Absage: Händler vor Existenzkrise

Eine der wichtigsten Einnahmequellen des Jahres bricht damit weg, Produkte, die bereits bestellt wurden, finden keine Verwendung mehr.

„Ich bleibe nun auf meinen speziell für diesen Markt mit Jahreszahl 2020 angefertigten Glühweinstiefeln sitzen“, berichtet ein Glühwein-Händler gegenüber der „Bild“-Zeitung. „Seit 1984 bin ich auf dem Weihnachtsmarkt dabei. Die Absage trifft uns wie ein Hammerschlag. Wir hatten bis zuletzt Hoffnung.“

Es wird auch Kritik an der plötzlichen Absage laut. „In diesem Jahr wäre gerade der Weihnachtsmarkt für uns alle überlebensnotwendig gewesen“, beklagt ein Standbetreiber. „Mit dem richtigen Hygienekonzept wäre der Markt möglich gewesen.“

---------------------

Mehr Themen:

---------------------

OB: „Infektionsgeschehen lässt uns keine andere Wahl“

In diesem Jahr hätte der Erfurter Weihnachtsmarkt zum 170. Mal stattfinden sollen. Doch in einer Krisensitzung am Sonntag hatte die Stadtverwaltung nach Überschreitung des kritischen Corona-Inzidenz-Wertes in Erfurt (über 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner) entschieden, den Markt abzusagen.

+++ Corona: Erfurt sagt Weihnachtsmarkt ab – DAS planen die anderen Städte in Thüringen +++

„Das Infektionsgeschehen in der Stadt lässt uns keine andere Wahl mehr“, sagte Oberbürgermeister Andreas Bausewein zur Begründung. „Das Entscheidende ist, was für die Bevölkerung das Beste ist.“ (fno)