Erfurt: Männer verweigern Corona-Maßnahmen – es hat unangenehme Folgen für sie

In Erfurt haben zwei Männer eine Anzeige erhalten, weil sie gegen die Corona-Vorschriften verstießen. (Symbolbild)
In Erfurt haben zwei Männer eine Anzeige erhalten, weil sie gegen die Corona-Vorschriften verstießen. (Symbolbild)
Foto: imago images / photo2000

Erfurt. Weil sie sich gegen die geltenden Corona-Hygiene-Vorschriften weigerten, haben zwei Männer aus Erfurt jetzt jeweils eine Anzeige am Hals.

Zunächst war die Situation in einer Tierarztpraxis in Erfurt eskaliert, weil sich ein 72-Jähriger nicht an die geltenden Corona-Regeln halten wollte, berichtet die Polizei Erfurt.

Erfurt: Männer verweigern Corona-Maßnahmen – und fangen sich Anzeige ein

Der Mann weigerte sich demnach vehement, die Praxis zu verlassen, beleidigte das Personal sowie die Besucher und leistete gegen Widerstand gegen die Polizei.

----------------------

Mehr aus Erfurt:

----------------------

Ähnliches passierte nach Angaben der Polizei Erfurt wenig später auch in einem Getränkeshop. Ein 60-jähriger Mann weigerte sich strikt, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Mehrere Kunden warfen den Mann daraufhin aus dem Laden. Dabei soll er mit einem Holzstab am Kopf verletzt worden sein.

+++ Corona in Thüringen: Mehr Corona-Infizierte +++ DAS ist trotz neuer Schutz-Verordnung weiterhin erlaubt +++

Für beide Schutzmaßnahmen-Verweigerer aus Erfurt endete das Wochenende mit leichten Verletzungen und den entsprechenden Anzeigen. (fno)