„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“-Star verrät Geheimnis: „Das ist bei mir immer echt“

Bei den Dramen bei „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“ fließen schon mal die Tränen – genau wie bei Leya und Ben.
Bei den Dramen bei „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“ fließen schon mal die Tränen – genau wie bei Leya und Ben.
Foto: imago images

Erfurt. Emotionale Achterbahnfahrt! Die letzten Folgen von „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“ hatten es mal wieder in sich.

Liebesdrama zwischen Theresa und Marc, großer Stress bei Ben und Leya. Nicht nur für die Zuschauer von „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“ kam das einer emotionalen Berg- und Talfahrt gleich, sondern auch für die Schauspieler selbst. Das verrät jetzt „IaF“-Schauspieler Philipp Danne (35)!

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Emotionale Berg- und Talfahrt – auch für die Schauspieler!

„Ayayay, da war ja wieder was los...“, findet rückblickend auch Danne, dessen Charakter Ben Ahlbeck eine ziemlich große Mitschuld am Auf und Ab der Gefühle trägt.

+++ „In aller Freundschaft - die jungen Ärzte“: DARAUF haben die Fans sehnsüchtig gewartet – „könnte genial werden“ +++

Da dürfen auch schon einmal die Tränen fließen! Und der geneigte Zuschauer weint auch bereitwillig mit. Eben genau wie zum Schluss der letzten Episode („Trennung“): Ben packt seine Taschen und will die gemeinsame Wohnung verlassen. Sein Selbstwertgefühl hatte zuletzt schwer gelitten.

Deswegen sagt er zur entsetzten Leya: „Ich habe dir nichts zu bieten...“ und lässt seinen Tränen freien Lauf. Dann zieht er die Tür hinter sich zu. Für immer?

-------------------------------

Mehr zu „In aller Freundschaft“:

-------------------------------

Ein herber Schock für die Fans. Zugleich sind sie allerdings beeindruckt von der emotionalen schauspielerischen Leistung des 35-Jährigen. Immer wieder lässt er die Tränen kullern. Sind sie wirklich echt oder greift der Schauspieler dafür in die Trickkiste?

Schauspieler verrät Geheimnis

In einem Video auf der „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“-Seite bei Facebook verrät er jetzt endlich die Antwort auf diese Frage. „Bei mir könnt ihr euch darauf verlassen: Wenn ich in Film oder Fernsehen weine, ist das eigentlich immer echt!“

Von Hilfsmitteln wie etwa Mentholstiften hält er nichts. „Das ist einfach nicht meins.“

+++ Serien-Star lüftet Backstage-Geheimnis – SO bereiten sich Schauspieler vor +++

Danne zeigt lieber echte Emotionen, und das zahlt sich für ihn anscheinend aus. Von den Fans gibt es – trotz aller Bestürzung über seinen dramatischen Abgang – Lob: „Mich erreichen auch einige Komplimente, insbesondere für die letzte Szene, wofür ich sehr sehr dankbar bin! Es freut mich, dass euch die Folge so gut gefallen hat.“

Fans zufrieden, Schauspieler zufrieden. Fehlt nur noch, dass auch Ben und Leya ihre angeschlagene Beziehung wieder kitten... (vh)