E-Scooter in Erfurt: TÜV Thüringen warnt jetzt vor dieser Gefahr

Ein Verkehrsexperte warnt vor Gefahren für E-Scooter-Fahrer in Erfurt!
Ein Verkehrsexperte warnt vor Gefahren für E-Scooter-Fahrer in Erfurt!
Foto: imago images / Karina Hessland

Erfurt. Seit ein paar Wochen sind die E-Scooter zurück in Erfurt.

Doch nicht immer sorgen sie für Freude, sowohl bei den Roller-Fahrern als auch bei unbeteiligten Passanten. Ein Unfallexperte warnt jetzt sogar davor, die Roller im Winter zu benutzen – weil in Erfurt diese Gefahr lauert.

Erfurt: E-Scooter – Experte warnt vor dieser Gefahr

Mit der Einführung der E-Scooter vor gut einem Jahr hat sich das Straßenbild in der Stadt deutlich verändert. Während einige Nutzer von den neuen Gefährten begeistert sind, fühlen sich andere eher belästigt. „Das liegt vor allem daran, dass sich einige E-Scooter-Fahrer nicht an die gesetzlichen Vorgaben halten oder durch eine rücksichtslose Fahrweise auffallen“, schreibt der TÜV Thüringen in einer Pressemitteilung.

+++ Erfurt: Paar gerät in Streit, weil die Frau DAS im Auto gefunden hat +++

Auch das willkürliche Abstellen der Scooter stehe bei vielen nach wie vor in der Kritik. Doch wie sieht es mit der Verkehrssicherheit der E-Scooter im Winter aus? Sollte man diese bei winterlichen Straßenverhältnissen wie Reifglätte überhaupt benutzen? Unfallexperte Achmed Leser vom TÜV Thüringen rät prinzipiell davon ab.

Nasses Kopfsteinpflaster und Reifglätte seien für E-Scooter-Fahrer kreuzgefährlich!

----------------------

Mehr aus Erfurt:

----------------------

Experte: „Gefahr an Bordsteinkanten oder Schienen ohnehin schon hoch“

Reifglätte erschwert nicht nur das Autofahren – auch Fußgänger und Radfahrer müssen im Winter mit Eisglätte auf Wegen und Straßen rechnen. Zudem sollten die Fahrer von E-Scootern bei winterlichen Verhältnissen besonders vorsichtig sein, sonst drohen schwere Unfälle. Unfallexperte Achmed Leser rät, bei Glätte lieber komplett auf die Benutzung der Trend-Fahrzeuge zu verzichten.

„Das Fahren mit einem E-Scooter ist schon auf trockenen Fahrbahnen für manchen Benutzer eine Herausforderung. Gerade beim Abbiegen, Fahren über Bordsteinkanten oder auf Kopfsteinpflaster passieren immer wieder teils folgenschwere Unfälle mit den E-Scootern. Kommt jetzt noch eine eisglatte Fahrbahn hinzu, ist der Sturz bereits vorprogrammiert“, erklärt Leser. Die kleinen Räder und die schmale Lenkstange der Scooter schränkt das Handling zusätzlich ein.

+++ Stadt Erfurt warnt: Tödliche Gefahr für Igel lauert in vielen unserer Gärten +++

Im vergangenen Jahr hatte es in Erfurt mehrere Unfälle mit den Rollern gegeben. In einem Fall war eine 23-jährige Frau so schwer gestürzt, dass sie sich schwere Verletzungen zuzog und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sie war mit dem Reifen des E-Rollers in eine Straßenbahnschiene gerutscht. (fno)