Anger Erfurt: Baustellen-Frust! Darum verzögert sich das Mega-Projekt schon wieder

Am Anger in Erfurt geht erstmal nichts mehr.
Am Anger in Erfurt geht erstmal nichts mehr.
Foto: imago images / Karina Hessland

Erfurt. Nicht schon wieder! Am Anger in Erfurt verzögert sich das Baustellen-Ende erneut. Eigentlich sollten die Bauarbeiten für das Mega-Projekt in der City bis Mitte Oktober abgeschlossen. Doch der Anger in Erfurt liegt erstmal still.

Bereits im Oktober hatte Thüringen24 darüber berichtet, dass sich der Bau weiter verzögert. Hier liest du mehr <<<

Anger Erfurt: Bauarbeiten bis Ende November

Nun kommt die nächste Meldung von der Stadt Erfurt mit einer niederschmetternden Info. Auf Facebook heißt es: „Eigentlich sollten die Restarbeiten der großen Angerbaustelle bis Mitte Oktober abgeschlossen sein. Am 7. Oktober berichteten wir, dass voraussichtlich Mitte November der barrierefreie Ausbau der Haltestellen beendet sein soll.“

---------------------

Das ist der Anger in Erfurt:

  • zentraler Platz zwischen Dom und Hauptbahnhof
  • traditionsreicher Handelsplatz der Erfurter Färber
  • auch heute noch Hauptgeschäftsstraße Erfurts
  • wird 1196 erstmals erwähnt
  • der Begriff Anger bezeichnet ein meist grasbewachsenes Land oder einen Dorfplatz, der von allen Bewohnern der Stadt oder des Dorfes genutzt werden konnte

---------------------

Doch jetzt verzögert sich das Ganze wohl bis Ende November. Bis voraussichtlich 28. November soll am Anger in Erfurt noch gebaut werden. Somit nochmals zwei Wochen länger.

Und warum ist das so? Die Stadt Erfurt erklärt: „Grund sind Lieferschwierigkeiten bei einigen Firmen wegen der Corona-Pandemie.“

Anger Erfurt: Nicht jeder hat Verständnis

Die Meinungen der Erfurter sind gespalten. Unter dem Facebook-Post der Stadt schreibt eine Nutzerin: „Wird langsam mal Zeit, dass die fertig werden, das dauert ja ewig Mann.“ Andere wiederum zeigen vollstes Verständnis: „Nichts gegen die Arbeiter, die sind schon fleißig, egal bei welchem Wetter. Aber ohne Material läuft nun mal nichts.“

----------------------

Mehr aus Erfurt:

E-Scooter in Erfurt: TÜV Thüringen warnt jetzt vor dieser Gefahr

Stadt Erfurt warnt: Tödliche Gefahr für Igel lauert in vielen unserer Gärten

Kristina Vogel bekommt unverschämte Nachrichten – Erfurterin mit eindeutiger Botschaft

----------------------

Wie der MDR berichtet, konnte zum Beispiel Natur-Steinplatten nicht wie bestellt, geliefert werden. Laut Alexander Reintjes vom Tiefbau- und Verkehrsamt sei die Baustelle Anger in Erfurt für Fußgänger sehr anstrengend gewesen. Sie werde aber schrittweise kleiner.

+++ Erfurt: Einwohner müssen wegen Corona auf Tradition verzichten – dann hat ein Erfurter DIESE Idee +++

Gute Nachrichten gibt es aber von der Krämerbrücke. Die Stadt Erfurt hat auf ihrer Homepage ein Video veröffentlicht, das die Fortschritte zeigt. Hier findest du es <<< (ldi)