Erfurt: Frau ruft wegen sturzbetrunkenem Ehemann drei Mal die Polizei – dann eskaliert er heftig

Ein Mann aus Erfurt ist am Wochenende mehrfach auf seine Frau losgegangen. Die Polizei musste eingreifen. (Symbolbild)
Ein Mann aus Erfurt ist am Wochenende mehrfach auf seine Frau losgegangen. Die Polizei musste eingreifen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rolf Kremming

Erfurt. Für gleich mehrere Polizeieinsätze hat Wochenende ein 34-jähriger Mann aus Erfurt gesorgt.

Nachdem er am Freitagabend seine 41-jährige Ehefrau geschlagen hatte, wurde er durch die Polizei Erfurt aus der gemeinsamen Wohnung verwiesen.

Doch in der Nacht kam der Mann plötzlich zurück!

Erfurt: Mann attackiert Ehefrau – Polizei muss mehrfach anrücken

Der Erfurter öffnete gewaltsam die Hauseingangstür und versuchte anschließend, die Wohnungstür zu öffnen. Die Ehefrau rief erneut die Polizei, diese leitete ein zweites Strafverfahren gegen den Mann ein.

Wieder erhielt der Mann einen Platzverweis.

Am Samstagmorgen wollte er dann einige Sachen aus der Wohnung abholen. Dafür gewährte ihm seine Frau auch Einlass. Doch dann geriet das Ehepaar offenbar erneut in Streit, sodass die Frau ihren Mann hinauskomplimentierte, berichtet die Polizei.

+++ Corona in Thüringen: Polizei erwischt 80 Gäste im Restaurant – das droht ihnen jetzt +++

Offenbar verärgert darüber begann der Mann lautstark an der Wohnungstür zu klopfen. Bewohner des Hauses riefen daraufhin die Polizei, die zum dritten Mal anrückte.

Als der Mann versuche, den Sachverhalt zu erklären, verlor er – aufgrund von Alkoholkonsums – kurzzeitig das Bewusstsein. Deshalb wurde er zum Ausnüchtern in ein Krankenhaus gebracht.

Doch auch dort gab er keine Ruhe.

---------------------

Mehr aus Erfurt:

---------------------

Erfurter rastet auch im Krankenhaus aus

Als der Mann einige Stunden später aus dem Krankenhaus entlassen werden sollte, schien ihm das nicht zu passen und er wurde aggressiv.

Als er durch den Sicherheitsdienst des Krankenhauses verwiesen wurde, zückte er ein Klappmesser und bedrohte die beiden 22- und 39-jährigen Sicherheitskräfte.

+++ Thüringen: Mann betrinkt sich – und kommt auf eine gefährliche Idee +++

Die Männer konnten den Angreifer allerdings an die Polizei übergeben. Neben einer Anzeige wegen Bedrohung war nun die nächtliche Unterbringung in einer Gewahrsamszelle die Folge. Aus dieser konnte er am Sonntagmittag ausgenüchtert wieder entlassen werden. (fno)