Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Rauswurf? Mietern droht Notlage – Obdachlosenunterkünfte schon ausgelastet

alte parteischule erfurt
Das Gästehaus der Alten Parteischule in Erfurt hat 270 Zimmer, von denen momentan 220 bewohnt sein sollen. (Archivbild) Foto: imago images / Karina Hessland

Erfurt. 

In Erfurt müssen sich viele Menschen womöglich relativ spontan ein neues Zuhause suchen.

Mehrere oder sogar alle Mieter der Alten Parteischule an der Werner-Seelenbinder-Straße in Erfurt haben eine Kündigung zum Jahresende erhalten, berichtet die „Thüringer Allgemeine Zeitung“.

Erfurt: Alte Parteischule soll umgewandelt werden

Demnach geht es um 220 Menschen, viele von ihnen sind Pendler und Bauleute, aber es gibt auch Langzeit-Mieter im Gästehaus. Sozialamt und Jobcenter in Erfurt gehen davon aus, dass viele Menschen in eine Notlage geraten könnten und ihnen Obdachlosigkeit droht.

+++ Erfurter schaut aus dem Fenster und wird wütend – „Ich fühle mich beobachtet“ +++

Dem Bericht zufolge prüft die Stadt Erfurt, ob die Betroffenen in leerstehenden Flüchtlingscontainern unterkommen könnten. Die regulären Obdachlosenunterkünfte in Erfurt seien ausgelastet.

———————-

Mehr Themen aus Erfurt:

———————-

Was der Verwalter der Alten Parteischule in Erfurt zu den Plänen sagt und ob es vielleicht doch noch Hoffnung für die Mieter gibt, kannst du bei der „Thüringer Allgemeinen Zeitung“ lesen