Erfurt: Polizei stoppt Straßenbahn mit mehreren Streifenwagen – dann klicken die Handschellen

Die Polizei Erfurt hat eine Straßenbahn gestoppt. Die Spur führt zum Anger! (Symbolbild)
Die Polizei Erfurt hat eine Straßenbahn gestoppt. Die Spur führt zum Anger! (Symbolbild)
Foto: imago images/teamwork

Brutale Szenen am Anger in Erfurt!

Ein Fahrgast aus der Straßenbahn-Linie 4 konnte den Vorfall am Anger in Erfurt beobachten – und reagierte sofort.

Brutale Szenen am Anger in Erfurt

Offenbar hat ein 21-Jähriger einen anderen Mann auf dem Anger mit einer Softair-Pistole bedroht. Wie die Polizei berichtet, ist allerdings weder klar warum, noch, wer der Bedrohte war.

+++Die aktuelle Corona-Lage in Erfurt und Thüringen+++

Nach der Tat stieg der 21-Jährige in die Straßenbahn. Doch er blieb nicht unbeobachtet. Ein Fahrgast hatte den Vorfall mitbekommen und sofort dem Tram-Fahrer Bescheid gesagt, dass der mutmaßliche Täter nun in der Bahn mitfährt. Der Fahrer wiederum alarmierte die Polizei.

Polizei stoppt Straßenbahn – dann klicken Handschellen

Gleich mehrere Streifenwagen stoppten die Bahn im Bereich der Windthorstraße. Als der 21-Jährige die Straßenbahn verlassen wollte, klickten für ihn die Handschellen. Die Beamten nahmen den polizeibekannten Mann vorläufig fest.

---------------------------

Mehr News aus Erfurt:

--------------------------

Anschließend konnte die Polizei die Waffe in seinem Rucksack feststellen. Wie sich herausstellte, war der 21-Jährige ziemlich betrunken und mit über zwei Promille unterwegs. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die den Vorfall am Anger in Erfurt beobachtet haben. Wenn du Hinweise geben kannst, kannst du dich hier melden: 0361/7443-0. (abr)