Erfurt: Blitzer-Offensive! So viele Raser rauschen in die Falle

In Erfurt wurde am Wochenende reichlich geblitzt. (Symbolbild)
In Erfurt wurde am Wochenende reichlich geblitzt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Christian Ohde

Erfurt. Die Polizei Erfurt hat eine große Blitz-Offensive gestartet. An drei Standorten haben die Beamten Tausende Autofahrer kontrolliert.

Am Freitag startete die Polizei Erfurt ihre Aktion. Die Beamten stellten ihre Geräte auf B7 in Richtung B71 auf.

Erfurt: Polizei spricht mehrere Fahrverbote aus

Innerhalb von knapp sechs Stunden fuhren mehr als 4.000 Fahrzeuge an der Stelle vorbei. Du darfst dort 100 km/h fahren.

34 Fahrer waren aber schneller unterwegs. Zwei davon müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Der Der „Tagesschnellste“ war mit 155 km/h unterwegs, so die Polizei Erfurt.

Am Samstag ging es auf der Hugo-John-Straße weiter. Dort sind maximal 60 km/h erlaubt. Mehr als 1.000 Fahrzeuge sausten innerhalb von fünfeinhalb Stunden an dem Blitzer vorbei.

Diesmal waren 44 Fahrer an der Stelle in Erfurt zu schnell unterwegs. Trauriger „Spitzenreiter“ hier war ein Audi-Fahrer mit 112 km/h.

--------------

Weitere News aus Erfurt:

--------------

Am Sonntag fand der dritte Blitzer-Tag statt. Diesmal in Walschleben. Fünf Stunden lang kontrollierte hier die Polizei Erfurt. Knapp 1.000 Fahrzeuge wurden dabei beobachtet. Doch 32 davon hielten sich nicht an die 120 km/h Maximal-Geschwindigkeit.

+++ Bekanntester Bewohner der Krämerbrücke verlässt die Stadt – Anwohner tieftraurig: „Armutszeugnis für die Stadt“ +++

Drei Fahrer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Wie die Beamten aus Erfurt mitteilen, war der Schnellste mit 53 km/h zu viel unterwegs. (ldi)