Zoo Erfurt macht erfreuliche Beobachtung: „Zootiere nutzen Lockdown intensiv“

Im Zoo Erfurt gab es bereits im vergangenen Jahr einen regelrechten Baby-Boom – unter anderem auch Nashorn-Nachwuchs. Dieser Trend könnte sich jetzt fortsetzen...
Im Zoo Erfurt gab es bereits im vergangenen Jahr einen regelrechten Baby-Boom – unter anderem auch Nashorn-Nachwuchs. Dieser Trend könnte sich jetzt fortsetzen...
Foto: IMAGO / Karina Hessland

Erfurt. Der Baby-Boom im Zoo Erfurt geht weiter!

Die Tiere im Zoo Erfurt haben den Lockdown anscheinend intensiv genutzt. Die Ruhe vor andauernden Blicken motivierte einige Arten zu häufigeren Paarungen – so zumindest wirkt es so, wenn man sich den aktuellen Nachwuchs im Zoo anschaut.

Zoo Erfurt: Baby-Boom dank Lockdown?

Ob bei den Kängurus, Ziegen oder Affen, bei vielen Tierarten werden die bald wieder kommenden Besucher demnächst Jungtiere beobachten können.

Gerade bei den Kängurus sei es fast schon ein Wunder, dass die Zucht geklappt hat.

+++ Erfurt: Hier entsteht der größte Park Thüringens – Anwohner müssen mit Einschränkungen rechnen +++

-------------------------------

Das ist der Zoo Erfurt:

  • Thüringer Zoopark Erfurt, liegt im Norden Erfurts
  • größter zoologischer Garten Thüringens
  • 63 Hektar große Fläche
  • wurde 1959 eröffnet
  • dort leben 133 Tierarten und rund 1000 Tiere
  • im August 2020 wurde zum ersten Mal in der Geschichte des Zoos ein Elefantenbaby geboren

-------------------------------

Zwei Kängurus sind tragend, was an ein Wunder grenzt

Vier Jahre lang hatte es nämlich keinen Erfolg gegeben, jetzt sind gleich zwei Känguru-Damen trächtig. Woran es lag, weiß niemand.

Zudem sind bereits im August einige Junge zur Welt gekommen. „Unsere Augustkinder Elefantenkalb Ayoka und die jungen Löwen Saba, Zuri und Jasuri kennen schon den alltäglichen Publikumsverkehr, wenn nicht gerade pandemiebedingt der Zoo zu hat“, schreibt der Zoo Erfurt dazu.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

>>> DHL-Station vor Aldi in Jena irritiert Kunde: „Weiß jemand, was hier passiert ist?“

Auch andere Herden erwarten im Sommer Jungtiere

Auch die Herden der Trampeltiere, Bisons und Yaks werden bis Sommer 2021 mit jeweils mindestens drei Jungtieren vergrößert.

Es wird also einiges los sein im Zoo in Erfurt, wenn die Besucher wiederkommen. (fb)