Erfurt: Automaten in Straßenbahnen sind Geschichte – nur noch SO kannst du ein Ticket kaufen

Mit dem neuen Projekt setzt der Bahnbetreiber in Erfurt auf mehr Digitalisierung.
Mit dem neuen Projekt setzt der Bahnbetreiber in Erfurt auf mehr Digitalisierung.
Foto: IMAGO / pictureteam

Erfurt. Die Betreiber der Straßenbahn in Erfurt wollen mit ihrem Vorhaben der Zukunft ein Stück näher rücken.

Ab Juni sollen daher die altmodischen Ticketautomaten in Erfurt abgeschafft werden.

Erfurt: Das erwartet die Fahrgäste der Straßenbahnen

Die FAIRTIQ-App ist ein Beitrag zur Digitalisierung in Erfurt. Die Betreiber der dortigen Straßenbahn ermöglichen es die Fahrscheine auf dem Smartphone zu organisieren und verabschieden sich somit von den gängigen Ticketautomaten an den Haltestellen und in den Bahnen.

+++ Erfurt knipst das Licht aus! So kannst auch du einen Beitrag leisten +++

Dadurch soll in den Zügen mehr Platz für weitere Sitze geschaffen werden. Außerdem erklärt der Bahnbetreiber, dass sich eine Erneuerung der zehn Jahre alten Automaten auf eine Summe von 2,2 Millionen Euro belaufe und eine App somit günstiger sei.

Auf der Internetseite erklären die Mitarbeiter der EVAG, wie die App zu nutzen ist. Die Fahrgäste können sich auf ihrem Handy den günstigsten Preis für die von ihnen angegebene Strecke ausrechnen lassen und einfach per PayPal oder Kreditkarte bezahlen. Insgesamt soll die Funktion auf dem Smartphone übersichtlicher für die Reisenden sein.

Erfurt: Einzelne Ticketautomaten bleiben bestehen

Diejenigen, die kein Smartphone besitzen, werden allerdings nicht im Stich gelassen. Die EVAG plant einzelne Ticketautomaten weiterhin zu unterhalten. Allerdings sind diese nur noch an den Standorten am Mobilitätszentrum am Anger und an den EVAG-Agenturen für die Fahrgäste verfügbar.

Die EVAG teilt mit: „In den EVAG-Agenturen kann das gesamte Sortiment an Fahrscheinen für das gesamte VMT-Gebiet gekauft werden, auch ein Abo-Vertrag kann dort abgeschlossen werden. 14 EVAG-Agenturen gibt es aktuell im Stadtgebiet von Erfurt, perspektivisch sollen weitere dazukommen. Die 10 EVAG-Punkte, die ein reduzierteres Angebot haben, sollen zu Agenturen ausgebaut werden.“

Neben den Agenturen können auch an insgesamt 55 Automaten, die an den Haltestellen stehen, Papiertickets gekauft werden.

-------------------------------------

Weitere Nachrichten aus Erfurt:

Erfurt/Gotha: Tödlicher Unfall! Autofahrerin prallt gegen Baum – für sie kommt jede Hilfe zu spät

Erfurt: Schilderwald am Europaplatz! Das steckt dahinter

Erfurt: Kommissar Zufall! Polizisten haben Feierabend – dann geht alles ganz schnell

------------------------------------

Wer sich die FAIRTIQ-App bis Ende Juni herunterlädt, erhält ein Startguthaben von drei Euro. Außerdem bietet die App zehn Prozent auf alle Fahrtickets. (neb)