Erfurt: Immer wieder wird HIER randaliert – „Ganz große Sauerei“

Frust in Erfurt! Immer wieder kommt es HIER zu Randale.
Frust in Erfurt! Immer wieder kommt es HIER zu Randale.
Foto: IMAGO / Karina Hessland

Erfurt. Frust in Erfurt!

Immer wieder verschaffen sich Unbekannte illegal Zutritt zum eigentlich abgesperrten Gelände der Geraaue in Erfurt. Das Gelände ist eigentlich gesperrt, weil es neu gestaltet werden soll.

Doch das interessiert so manch einen nicht wirklich. Immer wieder kommt es dort zu Randale.

Erfurt: Unbekannte randalieren an der Gera

Immer wieder komme es dort zu Sachbeschädigungen, berichtet die Stadt Erfurt. Erst am Wochenende haben die Randalierer bei einem kleinen Bagger im Bereich des Auenteichs sämtliche Scheiben eingeschlagen. Es entstand ein Schaden von 1000 Euro, die Kripo ermittelt.

Damit nicht genug. Die Täter waren auch auf einem nahegelegenen Spielplatz aktiv, der aktuell neugestaltet wird. Die Reifen, auf denen einmal Kinder schaukeln sollen, warfen sie achtlos in die Gera. Immer wieder werden dort zudem Pflanzen herausgerissen oder Parkmobiliar beschädigt.

Vor allem abends, nachts und am Wochenende müsse immer wieder der Sicherheitsdienst eingreifen. Wer das mit Bauzäunen abgesperrte Gelände betritt, werde von ihnen aufgefordert, es wieder zu verlassen. Darüber berichtet die Stadt in einem Video bei Facebook.

------------------------------

Mehr Themen:

Bodo Ramelow Buga-Ankündigung – doch für SIE hat er schlechte Nachrichten

MDR-Moderator nimmt Gesundheitsministerin Werner in die Mangel: „Das stimmt nicht“

Krawall in Weimar! Corona-Kritiker treffen auf Gegen-Demonstranten

------------------------------

Erfurt: Bürger fassungslos

Die Bürger reagieren nach dieser Zerstörungswut der Unbekannten vom Wochenende fassungslos auf den Facebook-Beitrag der Stadt:

  • „Die Dummen sterben nicht aus.“
  • „Unglaublich, was alles passiert.“
  • „Ganz große Sauerei. Dumme und sinnlose Zerstörungswut, hoffentlich werden diejenigen auch mal gefasst.“
  • „Nur Idioten unterwegs.“

Immer wieder müsse auch die Polizei vor Ort einschreiten, um Personalien aufzunehmen oder Anzeige zu erstatten. „Oft geht es dabei um Hausfriedensbruch“, sagte eine Sprecherin der Polizei Erfurt. Wie häufig ihre Kollegen in den letzten Wochen genau zum Gelände gerufen wurden, konnte sie nicht sagen. (vh)