Erfurt: Gärtner finden „Granate“ – die entpuppt sich als etwas ganz Anderes

Erfurt: Die Polizei sperrte den Bereich des vermeintlichen Granatenfunds weiträumig ab. (Symbolbild)
Erfurt: Die Polizei sperrte den Bereich des vermeintlichen Granatenfunds weiträumig ab. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / lausitznews.de / Karl Horstmann

Erfurt. Kurzer Schock in Erfurt – doch schon bald darauf war zum Glück Aufatmen angesagt!

Bei Grünschnittarbeiten waren Mitarbeiter der Stadt Erfurt auf einen metallischen Gegenstand gestoßen, der verdächtig nach einer Granate ausgesehen hat.

Erfurt: Mitarbeiter der Stadt machen gruseligen Fund beim Grünschnitt – dann kommt alles anders

Form und Größe des Fundes an der Straße Am Studentenrasen in der Nähe des Nordparks haben diese explosive Vermutung nahegelegt, berichtet die Polizei.

Den Bereich des Funds sowie die Nebenstraßen sperrten die Beamten nach der Meldung zur Sicherheit weiträumig ab, ehe der Stadtordnungsdienst und Mitarbeiter des Kampfmittelräumdiensts vor Ort eintrafen.

-----------------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

Erfurt: Unfassbar! Unbekannte wüten HIER – Erfurter sauer: „Die Dummen sterben nicht aus“

Buga Erfurt: Neue Bilder! Hast du diese Attraktionen schon bestaunt?

Zoo Erfurt: Sowas haben die Besucher noch nie gesehen! Diese Elefanten sind extrem klein

-----------------------------

Die Experten konnten dann zum Glück schnell Entwarnung geben: Die vermeintliche Granate entpuppte sich zum Glück als verwittertes Autoteil.

Straßen- und Fußgängerverkehr sei durch die zwei Stunden andauernde Sperrung kaum beeinträchtigt worden, berichten die Beamten. Eine gute Sache hatte der Fund dennoch: Die Stadt ist in der Nähe des Nordparks zumindest um ein Teil Müll leichter geworden. (vh)