Erfurt: Ab Juni ist es soweit – SIE verschwinden für immer

Ab Juni gibt es eine wichtige Änderung, die viele Erfurt Bahnfahrer betrifft. (Symbolbild)
Ab Juni gibt es eine wichtige Änderung, die viele Erfurt Bahnfahrer betrifft. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Scherf

Erfurt. Bahnfahrer aus Erfurt müssen bald aufpassen, wann und wo sie ihre Fahrkarten kaufen. Denn ab Juni ändert die Evag eine entscheidende Sache in Erfurt.

Aufgepasst: Diese Änderung gilt ab Juni für Erfurter Bahnfahrer

In Erfurt sollen mit Beginn des kommenden Monats nächste Woche die Fahrkarten-Automaten in den Bahnen entfernt werden. Das bedeutet: Alle Evag-Automaten sollen spätestens bis zum 30. Juni demontiert werden, berichtet die „Thüringer Allgemeine“.

Idealerweise sollten Bahnfahrer nun also ihre Fahrscheine im vorhinein oder woanders kaufen. Damit aber Fahrgäste, die bislang eher spontan in den Straßenbahnen einen Fahrschein kaufen wollten, nicht völlig überrumpelt werden, wenn sie diesen nicht vorfinden, soll nun laut Evag ein roter Aufkleber an den Türen auf den fehlenden Fahrkarten-Automat hinweisen.

Die Aufkleber sollen signalisieren, dass in diesen Bahnen nur ein Einstieg mit bereits vorhandenem Fahrschein möglich ist.

-----------------------------------------

Das ist der Hauptbahnhof Erfurt:

  • wurde 1846 eröffnet
  • war der erste große Personenbahnhof in Deutschland
  • einer der wichtigsten Knotenpunkte des deutschen Eisenbahnnetzes
  • hat zwölf Bahnsteiggleise
  • durchschnittlich 34.000 Fahrgäste pro Tag
  • wurde 2009 mit dem Titel „Bahnhof des Jahres“ in der Kategorie „Großstadtbahnhof“ ausgezeichnet

-----------------------------------------------

Papierfahrkarten-Liebhaber müssen jedoch nicht auf ihre nicht-elektronische Karte verzichten. Papierfahrkarten gibt es nämlich immer noch ganz normal an den Haltestellen der Evag zu kaufen.

In der gesamten Stadt gibt es hiervon 55 – ob es in der Zukunft mehr davon geben soll, wird nun von der Evag geplant.

Hier bekommst du in Erfurt auch noch Tickets

Tickets gibt es jedoch nicht nur an den Haltestellenautomaten, sondern auch am Evag-Mobilitätszentrum am Anger oder in einer der 14 Evag-Agenturen in Erfurt.

Wer nun keine Lust mehr darauf hat ein Papiertickets im vorhinein zu kaufen, kann an diesen Stellen auch einfach einen Abo-Vertrag abschließen, so die „Thüringer Allgemeine“.

_____________________

Mehr Themen aus Erfurt:

A4-Chaos bei Erfurt vorprogrammiert: Hier musst du mehrere Monate mit Stau rechnen

Buga Erfurt öffnet neue Gartenfläche – das macht sie besonders

Erfurt: Bach leuchtet in karibischen Blautönen – das steckt hinter der mysteriösen Erscheinung

____________________

Es gibt also auch nach dem kommenden Juni noch viele Möglichkeiten ein gültiges Fahrticket für die Erfurter Bahnen zu erwerben. (mbe)