Erfurt: Mann niedergestochen – dann fallen sogar Schüsse

Ein Rettungswagen brachte den lebensgefährlich verletzten Mann ins Klinikum Erfurt. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen brachte den lebensgefährlich verletzten Mann ins Klinikum Erfurt. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jacob Schröter

Erfurt. Brutale Tat in Erfurt!

Am frühen Samstagmorgen ist ein Mann in Erfurt attackiert und lebensgefährlich verletzt worden.

Erfurt: Mann niedergestochen – Lebensgefahr!

Die Polizei Erfurt schreibt, dass der 32-Jährige einer von drei Männern gewesen ist, die sich gegen 3.40 Uhr in der Mittelstraße heftig gestritten haben.

Plötzlich sei er mit einem „spitzen Gegenstand“ niedergestochen und dabei lebensbedrohlich verletzt worden. Mehr noch: Im Zusammenhang mit der Tat sollen Schüsse gefallen sein.

+++ Wetter in Thüringen: Heftige Gewitter in der Nacht rauben Menschen den Schlaf +++

Der 32-Jährige wurde sofort versorgt und kam ins Krankenhaus. Inzwischen gilt sein Zustand wieder als stabil.

----------------

Mehr Themen:

----------------

Polizei Erfurt meldet ersten Erfolg

Die Erfurter Ermittler haben einen 23-Jährigen als Tatverdächtigen ermitteln können. Von dem dritten Mann fehle noch jede Spur, hieß es.

Die Kripo Erfurt ermittelt wegen versuchten Totschlags. (ck)