Erfurt: Autos bremsen für Entenfamilie – ein Fahrer erkennt die Situation zu spät

Erfurt: Die Autofahrer haben der Mama mit ihren Küken Vorfahrt eingeräumt. (Symbolbild)
Erfurt: Die Autofahrer haben der Mama mit ihren Küken Vorfahrt eingeräumt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Erfurt. Eine Entenfamilie hat in Erfurt für eine brandgefährliche Situation gesorgt.

Mehrere Autos drückten auf der zweispurigen Bundesstraße in Erfurt-Gispersleben auf die Bremse, als sie die Mama mit ihren Küken vor ihnen entdeckt hatten. Doch ein Fahrer (45) bemerkte die flauschige Familie zu spät.

Erfurt: Entenfamilie sorgt für Verkehrschaos und Straßen-Sperre

Den kurzen Halt nahmen die Autofahrer in Kauf, damit die niedlichen Zweibeiner und ihre Mama unbeschadet die Straße passieren konnten. Das registrierte ein 45-Jähriger aber zu spät. Um einen Zusammenstoß mit den Wagen vor ihm zu vermeiden, wich er nach links aus.

Dabei kollidierte er mit einem Golf und landete anschließend in der Leitplanke.

+++ Jena: Dalmatiner greift kleinen Hund an – Besitzer reagiert drastisch +++

Erfurt: Hoher Schaden – doch zumindest DAS ist nicht passiert

Dabei kam es zu einem beträchtlichen Schaden. Die Polizei schätzt ihn auf 15.000 Euro. Außerdem musste die Bundesstraße für mehr als eine Stunde gesperrt werden.

Zumindest hatten alle Beteiligten Glück im Unglück: Weder Mensch noch Federvieh erlitten bei dem Unfall Schaden. Mama Ente und ihr „flauschiger Nachwuchs“, so die Polizei, erreichten die andere Straßenseite wohlbehalten, wenngleich vermutlich auch mit einem Schock.

----------------------------------------

Mehr Themen aus Erfurt und Thüringen:

-----------------------------------------

Dass es dafür zu dem Unfall kam, „hatte Mama Ente mit Sicherheit nicht gewollt“, ist sich die Polizei Erfurt sicher. (vh)