Erfurt: Zweijähriger will unbedingt zu seiner Oma – dann macht er DAS

Erfurt: Der Zweijährige hatte am Sonntag ein ganz schönes Abenteuer. (Symbolfoto)
Erfurt: Der Zweijährige hatte am Sonntag ein ganz schönes Abenteuer. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / agefotostock

Erfurt. Ja, bei der Oma hält es sich immer gut aus. Da wird man schön verwöhnt und kriegt vielleicht auch ein paar Naschereien.

Ein 2-Jähriger in Erfurt hat das offenbar so sehr vermisst, dass er sich auf ein ganz schönes Abenteuer eingelassen hat. Alles passierte in der Krämpfervorstadt in Erfurt.

Erfurt: Im Elternhaus schlief noch alles – dann machte der Zweijährige DAS

Am Sonntagmorgen nutze der zweijährige Knirps die Gunst der Stunde. Im Elternhaus schlief laut Polizei noch tief und fest. Da machte sich der Zweijährige ganz allein auf.

So richtig salonfähig war er noch nicht, schreibt die Polizei. Immerhin war er mit Schuhen, Windel und T-Shirt bekleidet. Er öffnete die Haustür und machte sich auf zur Wohnung seiner Oma. Die wohnt etwa 300 Meter weit weg.

------------------

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 724 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

------------------

+++ Erfurt: Seniorin kriegt endlich ihre gewünschte Sitzbank – Nach nicht mal einem Jahr wird sie DESHALB abgerissen +++

Ein Passant entdeckte den Kleinen glücklicherweise auf dem Gehweg marschieren. Er rief die Polizei.

Damit ließ sich der Knirps schnell überreden

Gegenüber den Beamten war der Zweijährige zunächst etwas scheu. Mit einer Spritztour im Streifenwagen ließ er sich dann aber dazu überreden, seinen Namen zu verraten.

------------

Mehr Themen aus Erfurt und der Region:

Erfurt: Mafia Spuren führen nach Thüringen – So viel Kohle soll ein Gastronom unterschlagen haben

Zoo Erfurt: Trauriger Abschied! Nashorn Dino ist endgültig fort – „Dass es so lange dauert, hätten wir nicht gedacht“

Thüringen: 2G im Reisebus – geht ohne die Spritze bald nix mehr?

------------

Die Beamten konnten den Kleinen gesund und munter wieder ins Elternhaus bringen. (bp)