Erfurt: Matratze fliegt auf die Autobahn und verursacht Unfall – sie war nicht ausreichend gesichert

Erfurt: Die Matratze war nicht ausreichend gesichert und löste einen Unfall aus. (Symbolbild)
Erfurt: Die Matratze war nicht ausreichend gesichert und löste einen Unfall aus. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Tim Oelbermann

Erfurt. Das hätte man verhindern können. Eine Matratze auf der Fahrbahn hat am Donnerstagnachmittag einen Unfall auf der A71 bei Erfurt ausgelöst. Ein Mann wurde dabei verletzt.

Der Crash ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Bindersleben und dem Erfurter Kreuz, berichtet die Polizei. Ein Autofahrer musste wegen der Matratze bremsen und es kam zu einem Auffahrunfall.

Erfurt: Den Unfall hätte man verhindern können

Der Fahrer im hinteren Wagen wurde dabei verletzt so die Polizei.

+++ Zoopark Erfurt: Diese Baby-Fotos lassen dein Herz schmelzen! „Einfach nur süß“ +++

Zuvor war die Matratze vom Anhänger eines weiteren Autos heruntergeflogen. Sie war offensichtlich nicht ausreichend gesichert. Deshalb habe sie sich gelöst und sei auf die Fahrbahn geflogen so die Polizei.

-------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

Fakt ist! in Erfurt: Eklat in MDR-Sendung! AfD-Mann provoziert Teilnehmer – „Frau Merkel ist ja nun nicht mehr da“

Erfurt: Neuer Burger-Lieferservice in der Stadt – es gibt aber einen großen Haken

Erfurt: Lastwagen überrollt Fußgängerin – unfassbar, wie der Fahrer reagiert

-------------------

Während die Unfallstelle geräumt wurde, musste der Verkehr über einen Parkplatz geleitet werden. (bp, dpa)