Erfurt: Er soll zugestochen haben – nach tödlicher Stichattacke stellt sich der Tatverdächtige

Erfurt: Die Stadt hat die Tat schockiert. Knapp eine Woche nach der tödlichen Stecherei hat sich der Hauptverdächtige gestellt.
Erfurt: Die Stadt hat die Tat schockiert. Knapp eine Woche nach der tödlichen Stecherei hat sich der Hauptverdächtige gestellt.

Erfurt. Die Tat hat Erfurt in Schock hinterlassen. Am hellichten Tag ist eine Auseinandersetzung auf dem Anger derart eskaliert, dass ein Mann (28) mehrere Stichwunden davongetragen hat.

Er hat die Tat nicht überlebt.

Knapp eine Woche nach dem blutigen Vorfall in Erfurt hat sich der der Tatverdächtige gestellt. Darüber hat die Polizei am Montag informiert.

Erfurt: Die Polizei hat mit Hochdruck nach dem Mann gefahndet

Die Polizei hat nach eigenen Angaben mit Hochdruck nach dem 35-jährigen Mann gefahndet. Am Montagmorgen soll er sich zusammen mit seinem Rechtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Erfurt gestellt haben.

Erfurt: Tödliche Stiche – Polizei erhöht Präsenz am Anger!

Der Mann wurde sofort verhaftet. Gegen ihn liegt ein Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor so die Polizei. Er wurde in ein Gefängnis gebracht.

---------------

Mehr aus Erfurt:

Erfurt hat wieder Wasser – Tausende Menschen atmen auf

Thüringen: Experten entsetzt – immer mehr Tiere sterben qualvollen Tod

Erfurt: Dicker Mercedes überschlägt sich – waren wirklich die Bremsen defekt?

---------------

Noch sind die Ermittlungen zur tödlichen Stecherei aber nicht am Ende. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter zusammen mit der Staatsanwaltschaft Erfurt. Unter anderem versuchen die Beamten herauszufinden, wie genau die Tat sich zugetragen hat. (bp)