Erfurt: Stadt greift HIER durch – weil es immer wieder zu Randale kommt: „Echt traurig“

Erfurt: Von dem Grillplatz ist nicht mehr viel übrig.
Erfurt: Von dem Grillplatz ist nicht mehr viel übrig.
Foto: Peter B.

Erfurt. Das war ja ein kurzes Intermezzo. Erst im März war der neue Grillplatz am Uferpark Klärchen in der Gera-Aue in Erfurt fertiggestellt worden. Er sollte als gemütlicher Rückzugsort zum geselligen Beisammensein mit Familie und Freunden dienen.

Allerdings haben es dort immer wieder Partylustige übertrieben und bis in die Morgenstunden gefeiert – zum Leidtragen der Menschen, die in der Umgebung wohnen.

Jetzt wurde der Platz kurzerhand platt gemacht. Darüber hat die Stadt Erfurt am Freitag informiert.

Erfurt: Anwohner wundern sich über die spontane Abrissaktion

In einer Facebook-Gruppe haben sich am Donnerstag bereits Anwohner über die Abrissaktion gewundert. Jetzt gibt's die Erklärung von der Stadtverwaltung. Demnach kam es vor allem am Wochenende an der Stelle regelmäßig zu starker Lärm- und Geruchsbelästigung.

--------------------------

Das ist die Gera-Aue in Erfurt:

  • Tallandschaft der Gera zwischen Erfurt und Gebesee
  • Etwa 15 Kilometer lang
  • der südliche Teil der Aue liegt im Stadtgebiet von Erfurt
  • ein Teil der Gera-Aue wurde im Rahmen der Bundesgartenschau 2021 neu gestaltet

--------------------------

+++ Erfurt: 2G auf Weihnachtsmarkt – das soll bei Glühwein und Co. gelten +++

Aus diesem Grund fuhren bei dem Platz schon regelmäßig Polizeistreifen vorbei. Von den Nutzern gab es – so die Stadt – aber kein Einsehen. Wer dachte, mit dem kühleren Herbstwetter kehrt auf dem Platz etwas Ruhe ein, hat sich ebenfalls geirrt.

Offenbar wollten einige der Nutzer an dem Platz einfach ein Partyzelt aufstellen, um der Kälte zu trotzen.

Das Equipment könnte an anderer Stelle wieder aufgebaut werden

Ob die Tische, Hocker und Grills jetzt an anderer Stelle wieder aufgebaut werden, ist derzeit noch nicht klar. In den Erfurter Facebook-Gruppen polarisiert der Abriss jedenfalls. Einige zeigen Verständnis für die Notwendigkeit der Aktion. Andere Fragen sich, ob es in dem Konflikt nicht eine andere Lösung hätte geben können.

----------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

„Mein Lokal, dein Lokal“ in Erfurt: Koch kriegt vom Profi auf den Deckel – „Das geht gar nicht!“

„Mein Lokal, Dein Lokal“ in Erfurt: Küchenchef mit dreistem Trick – „Was für ein billiger Bestechungsversuch!“

Erfurt: Feuerwehrleute drohen DESHALB mit Streik – „Die Leute haben es satt"

----------------------

Schade finden es die Nutzer aber fast alle. Ein Kommentar bringt die Stimmungslage auf den Punkt: „Echt traurig sowas.“

(bp)