Erfurt: Kiosk-Mitarbeiter will Suff-Kunden nicht bedienen – dann wird's echt brutal

Brutale Attacke in Erfurt! (Symbolbild)
Brutale Attacke in Erfurt! (Symbolbild)
Foto: Patrick Seeger / dpa

Erfurt. Heftige Szene an einem Kiosk in Erfurt!

Ein betrunkener 33-Jähriger wollte am Samstagabend in einem Kiosk in Erfurt Alkohol kaufen. Der Mitarbeiter wollte den Mann aufgrund seines Zustandes allerdings nicht mehr bedienen. Das wiederum passte dem 33-Jährigen nicht.

Erfurt: Betrunkener geht auf Kiosk-Mitarbeiter los

Statt einfach umzudrehen und zu gehen, rastete der Mann nämlich aus. Wie die Polizei berichtet, hat der 33-Jährige den Kiosk-Mitarbeiter daraufhin geschlagen. Er wurde leicht verletzt. Doch damit nicht genug.

Vor dem Kiosk ging der Betrunkene auf einen Passanten los. Der wehrte sich allerdings und schubste den 33-Jährigen gegen die Fensterscheibe eines Sonnenstudios.

---------------------------

Mehr aus Erfurt:

------------------------------

Mann aus Erfurt greift Polizist an

Auch die herbeigerufenen Polizisten konnten den aggressiven Mann erstmal nicht stoppen: So versuchte er noch, einen Beamten zu schlagen!

+++ Hund in Erfurt: Schon wieder Giftköder gefunden! Polizei bittet um Hinweise +++

Der Polizist konnte sich jedoch wehren – und den Mann letztendlich überwältigen. Ein Atemalkoholtest enthüllte dann auch das ganze Übel: Der Mann war mit fast drei Promille unterwegs. Deshalb brachten die Beamten ihn auch ins Krankenhaus. Ihn erwarten jetzt mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Angriff auf Vollstreckungsbeamte. (jko)