Veröffentlicht inErfurt

Corona Demo in Erfurt: Demonstranten ziehen durch die Innenstadt – aber kaum einer kriegt's mit

Verschwörungstheorien - warum sie in Krisen so viele Menschen anziehen

5G-Netze, Bill Gates, ein Laborunfall in Wuhan: Um den Ursprung von Covid-19 ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien. Für Experten ist das keine Überraschung. In Krisen geben sie einigen Menschen demnach zumindest ein Gefühl von Kontrolle zurück.

Erfurt. 

Ein fast gewöhnlicher Samstagnachmittag in der Innenstadt von Erfurt – wenn man die Corona Demo mal außer Acht lässt.

Doch so richtig davon beeindrucken lassen, wollten sich die Shopping-Begeisterten in Erfurt nicht. Vielmehr schien die Corona Demo im Trubel in der Innenstadt etwas unterzugehen.

150 Teilnehmer finden sich zur unangemeldeten Corona Demo in Erfurt zusammen

Strahlender Sonnenschein, glückliche Menschen und verführerische Schnäppchen. Ein fast perfekter Samstagnachmittag in der wunderschönen Innenstadt. Gleichzeitig bereitete sich die Erfurter Polizei auf eine Corona-Demo vor. Das Schwierige dabei: Es war nicht abschätzbar, wie viele Kritiker der Maßnahmen durch die Straßen ziehen würden – die Ansammlungen waren nämlich nicht angemeldet. Lediglich über die sozialen Netzwerke gab es Aufrufe zu Teilnahme, woraufhin die Beamten in Alarmbereitschaft waren.

————————-

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 724 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

————————-

Aber so richtig Demo-Stimmung wollte in der Shopping-Meile nicht aufkommen. Obwohl sich circa 150 Kritiker gegen 16.00 Uhr in den Bereichen Hirschgarten und Domplatz zusammenfanden, konnte die Polizei den Aufmarsch schnell zerstreuen. Auch dem Weiterziehen in Teilgrüppchen von circa 50 bis 80 Personen machten die Beamten einen Strich durch die Rechnung. Währenddessen fand direkt vor der Staatskanzlei ein angemeldeter Gegenprotest statt, der ohne Zwischenfälle verlief so die Polizei.

+++ Corona-Demos in Thüringen: Heftige Kritik an der Polizei! +++

Corona Demo in Erfurt endet mit diversen Anzeigen

Die „Thüringer Allgemeine“ war vor Ort und beobachtete mit einem Passanten am West-Anger die kleinen Grüppchen. „Die wollen bestimmt alle zu Zara“, erzählte der Mann unbeeindruckt. Aber nicht nur er nahm die Demonstranten nicht als solche wahr. Der Aufmarsch ist nach dem Eindruck der Zeitung eher im Gewusel untergegangen. (Hier geht’s zum Artikel).

Geplant war das ganz anders. In sozialen Medien wurde unter anderem dazu aufgerufen, mit Lastwagen und Traktoren die Bereiche Juri-Gagarin-Ring und Anger zu blockieren. Ein Lastwagen wollte sich dabei offenbar beteiligen, konnte jedoch im Vorfeld schon von der Polizei abgefangen werden.

————————-

Mehr Themen aus der Landeshauptstadt:

————————-

Insgesamt endete die unangemeldete Corona Demo mit 30 Platzverweisen, 14 Ordnungswidrigkeitsanzeigen und sogar zwei Strafanzeigen. Im Zuge der Veranstaltung erwischte die Polizei auch gleich noch einen Ladendieb auf frischer Tat. (mbe)