Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Wer soll das noch bezahlen? Preis-Wahnsinn für Grundstücke in der Stadt

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Erfurt. 

Die Grundstückpreise in Erfurt werden immer teurer. Da fragen sich viele: Wer soll das eigentlich noch bezahlen?

Es wird immer teurer, wenn man in Erfurt bauen oder eine Immobilie kaufen möchte. Der Grundstücksmarkt der Stadt ist wie leergefegt!

Erfurt: Preis-Wahnsinn für Grundstücke

Davon berichtet die „Thüringer Allgemeine“. In Schmira soll zwar noch neues Baugebiet dazu kommen, aber billig ist anders. Der Preis pro Quadratmeter liegt bei satten 430 Euro.

——————

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 724 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

——————

Auf dem Anger wird noch einmal richtig einer draufgesetzt. 2012 lag der Preis dort bei bis 2.600 Euro – und aktuell werden sage und schreibe 4.100 Euro verlangt! Auch in der Pilse ist der Preis gestiegen. Inzwischen werden 950 Euro verlangt. Vor rund einem Jahr waren es noch 860 Euro.

Erfurt: Hohe Nachfrage trotz hohen Preis

Auch trotz der horrenden Preise: Alles wird nachgefragt, wie Heike Briczin vom Amt für Bodenmanagement und Geoinformation der „Thüringer Allgemeine“ bestätigt. Selbst das, was viele Jahre niemand haben wollte.

Vor allem die Entfernung zur Stadtmitte war für viel ein Hindernis – doch dem ist jetzt nicht mehr so. Man zahlt jetzt auch gern mal 80 Euro für einen Quadratmeter in Wallichen, Gottstedt, Töttelstädt oder im Krämpferflurweg.

Erfurt ist der heißeste Markt thüringenweit

Und auch andere Ecken haben in den vergangenen Jahren eine gewaltige Aufwertung erfahren. So liegt Niedernissa aktuell beispielsweise bei 200 Euro – vor fünf Jahren waren es noch 145 Euro.

Erfurt ist der heißeste Markt thüringenweit. Das betrifft auch Eigentumswohnungen. Die Fläche für Eigenheime ist so gut wie ausgereizt.

——————–

Weitere Nachrichten aus Erfurt:

Erfurt: Prinzenpaar kontert nach dem vermeintlichem Corona-Hammer

Erfurt: Du willst Menschen in der Ukraine helfen? DAS wird gerade dringend gebraucht

Corona in Thüringen: Trotz Lockerungen – DIESE Regel an den Schulen soll bleiben!

———————

Auch Freizeitgärten erfreuen sich in der Landeshauptstadt großer Beliebtheit. Hier kannten die Preise ebenfalls nur eine Richtung. Was mittlerweile für einen Quadratmeter Kleingarten verlangt wird, liest du bei der „Thüringer Allgemeine“. (cf)