Veröffentlicht inErfurt

A4 bei Erfurt: Mann stirbt bei Unfall – er war nicht angeschnallt

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Erfurt. 

Auf der A4 bei Erfurt hat es am Wochenende einen tödlichen Unfall gegeben.

Ein 55-jähriger Autofahrer ist am Samstagabend auf der A4 bei Erfurt ums Leben gekommen.

Erfurt: Tödlicher Unfall auf A4 am Wochenende

Die Polizei Erfurt sagt, dass er gegen 21.30 Uhr in Richtung Dresden unterwegs war. Zwischen Erfurt-Ost und Erfurt-Vieselbach fuhr er aus bisher ungeklärter Ursache auf einen Lkw auf, der vor ihm auf der rechten Spur fuhr.

———————-

Das ist die A4:

  • beginnt in Aachen (NRW) und endet in Görlitz (Sachsen)
  • geht auch durch Hessen und Thüringen
  • ist 583 Kilometer lang
  • ist die viertlängste Autobahn Deutschlands
  • hat mal zwei und mal drei Fahrstreifen
  • Spatenstich im März 1934
  • am meisten los ist bei Köln

———————-

Nach dem Aufprall schleuderte das Auto des Mannes über alle drei Fahrstreifen und kam an der Mittelleitplanke zum stehen. Laut Polizei Erfurt war der 55-Jährige nicht angeschnallt. Er zog sich bei dem Unfall so schwere Verletzungen zu, dass er noch auf der A4 starb.

———————-

Mehr Erfurt-Themen:

———————-

A4 bei Erfurt drei Stunden lang gesperrt

Der Gesamtschaden liegt bei rund 20.000 Euro. Die A4 war an der Unfallstelle rund drei Stunden lang gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Erfurt-Ost um. Zum Rückstau kam es nicht. (ck)