Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Kita reicht es! Mitarbeiterinnen greifen durch – „Kindern gehört die Zukunft“

Erfurt: Kita reicht es! Mitarbeiterinnen greifen durch – „Kindern gehört die Zukunft“

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Erfurt. 

Wenn du an dieser Kita in Erfurt vorbeikommst, dürften dir ganz besondere Schilder auffallen.

Denn den Mitarbeitern aus Erfurt reicht es jetzt! Mit speziellen Botschaften, soll ein großes Problem beseitigt werden. Für die Kleinsten unter uns ist das nämlich richtig gefährlich…

Erfurt: Kita löst Problem auf eigene Faust

Die Kita Wirbelwind liegt zwischen einem Supermarkt und einer Schule inmitten eines großen Wohngebietes in Erfurt. Der große Spiel-Garten der Kindertagesstätte ist mit einem Zaun abgesteckt – so schaffen es zwar keine Menschen auf das Gelände, Müll allerdings schon. Sehr zum Ärger der Mitarbeiter: „Insbesondere Masken und Glasflaschen stellen große Gefahren für Kinder und Tiere dar“, wie Kita-Leiterin Kerstin Schmidt im Gespräch mit Thueringen24 erklärte.

Das Problem für sie: „Einen Mülleimer findet man auf der Strecke – leider wie so oft in Erfurt – vergebens.“ Kurzerhand haben die Mitarbeiterinnen der Kita Wirbelwind eine Aktion gestartet und selbst Mülleimer an den Zaun gehängt. Eine Kollegin habe noch die kreative Idee mit den Botschaften gehabt: „Sie hat fix ein paar freundliche Schilder entworfen, laminiert und an den Zaun gehängt“, so Kerstin Schmidt weiter. Dabei ist eine Sache ganz wichtig gewesen…

Kita in Erfurt will „Lächeln ‚provozieren’“

Den Erzieherinnen sei es wichtig gewesen, auf „vorwurfsvolle Formulierungen“ zu verzichten: „Wir wollten eher ein Lächeln ‚provozieren’“, sagte die Leiterin weiter. Daher stehen auf den Schildern Sätze wie „Den Kindern gehört die Zukunft – nicht der Müll“ oder „Sie gehen – Ihr Müll bleibt! Aber bitte im Korb“.

—————————–

Mehr Themen:

—————————–

Und für Kerstin Schmidt ist die Aktion ein großer Erfolg – die Mülleimer würden gut angenommen werden. „Unser Eindruck ist, dass seitdem weitaus weniger Müll vor unserem Zaun und somit in der Umwelt landet.“ Generell will die Kita mehr auf das Thema Umweltschutz aufmerksam machen: „Bildung für nachhaltige Entwicklung – das wollen wir uns auf die Fahne schreiben und unseren Garten noch naturfreundlicher gestalten.“ Das finge auch im Kita-Alltag an.

+++ Er will es nicht bemerkt haben – Autofahrer schiebt hundert Kilo Klotz vor sich her +++

Doch was sagen die Erfurter eigentlich zu der Aktion?

Menschen aus Erfurt diskutieren über Kita-Schilder

Ein Nutzer hatte ein Schild bei Facebook hochgeladen – und da sind die Meinungen über die Aktion geteilt. Hier ein kleines Stimmungsbild:

  • „Dann sollten die Kinder aber erstmal lernen, dass der Müll in die Mülleimer gehört!“
  • „Sehr seltsam, dass hier alle immer angeblich die Kinder als Müllverursacher sehen. Kann ich von den Kindern unserer Kita oder Grundschule partout nicht bestätigen.“
  • „Das macht ihr toll als Team! Und einen riesigen Applaus an die Kinder.“
  • „Sehe genug Kinder Zeug in die Umwelt werfen.“

Einig sind sich aber fast alle: Es fehlt einfach an Mülleimern im öffentlichen Raum. Vielleicht setzt die Aktion auch in diese Richtung ein Zeichen. (jko)

Um nicht nur die Umwelt zu entlasten, sondern auch denen eigenen Geldbeutel, versprach die Bundesrepublik die Einführung eines 9-Euro-Tickets für Bus und Bahn. Das ist teil des Entlastungspakets. Doch wann kannst du damit durch Erfurt brausen? (Hier die Antwort.)