Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Ansturm aufs 9-Euro-Ticket – doch die Sache hat einen Haken

Erfurt: Ansturm aufs 9-Euro-Ticket – doch die Sache hat einen Haken

Erfurt: Ansturm aufs 9-Euro-Ticket – doch die Sache hat einen Haken

Erfurt: Ansturm aufs 9-Euro-Ticket – doch die Sache hat einen Haken

So will die Bundesregierung Bürgerinnen und Bürger entlasten

Zur Abfederung der immens gestiegenen Energiekosten hat die Ampel-Koalition ein zweites Maßnahmenpaket in Milliardenhöhe für die Bürgerinnen und Bürger geschnürt: So sind unter anderem eine Energiepreispauschale von 300 Euro, ein reduzierter Spritpreis, Hilfen für Familien sowie günstige Tickets für den Nahverkehr vorgesehen.

Erfurt. 

Sprit wird immer teurer und für manche Menschen ist die finanzielle Belastung kaum noch tragbar. Genau aus diesem Grund hat sich der Bund etwas einfallen lassen: Für 9 Euro mit Bus und Bahn durch Erfurt fahren.

So weit, so gut. Viele Menschen aus Erfurt freuen sich auf das angekündigte Ticket. Doch die Sache hat einen entscheidenden Haken…

Erfurt: 9-Euro-Ticket wirft viele Fragen auf

Mit dem 9-Euro-Ticket sollst du 90 Tage lang mit Bus und Bahn fahren können. Das hat die Bundesregierung mit ihrem Entlastungspaket 2022 in der vergangenen Woche groß angekündigt. Und mehr ist auch noch nicht bekannt. Also weder wann, wie, wo und was genau sind definiert – einzig das warum ist klar.

——————————-

Das ist der Hauptbahnhof Erfurt:

  • wurde 1846 eröffnet
  • war der erste große Personenbahnhof in Deutschland
  • einer der wichtigsten Knotenpunkte des deutschen Eisenbahnnetzes
  • hat zwölf Bahnsteiggleise
  • durchschnittlich 34.000 Fahrgäste pro Tag
  • wurde 2009 mit dem Titel „Bahnhof des Jahres“ in der Kategorie „Großstadtbahnhof“ ausgezeichnet

——————————-

Die EVAG schreibt daher bei Facebook: „Wie die Umsetzung konkret aussehen soll, was das für Abo-Kunden heißt und weitere Fragen sind derzeit noch ungeklärt.“ Und auch in Weimar ist man ratlos: „Leider liegen uns zur Umsetzung des Vorhabens noch keine Informationen vor“, heißt es ebenfalls bei Facebook. Gleiches Spiel in Jena: Weder Details noch anderweitige Infos seien beim Jenaer Nahverkehr eingegangen.

Menschen aus Erfurt und Weimar mit vielen Fragezeichen

Unter dem Post der EVAG und dem Bürgerportal Weimar sammeln sich trotz allem die Fragen und Kommentare. Denn prinzipiell scheint die Idee gut anzukommen, doch die Umsetzung führt bei vielen zu Fragezeichen. Hier ein kleiner Überblick:

  • „Interessant wäre es auch für die Leute, die eine Monatskarte im Abo haben. Bezahlen die dann auch nur noch 9 Euro für 90 Tage?“
  • „Warum geht denn so was nicht schneller?“
  • „Die Idee ist gut, die Befristung ein Unding.“

Der Tenor aller ÖPNV-Betriebe ist gleich: „Sobald es zu der Aktion belastbare Fakten gibt, sagen wir euch natürlich Bescheid“, wie die EVAG schreibt.

——————————-

Mehr Themen:

——————————-

Da bleibt den Menschen in Erfurt, Weimar und Jena wohl nichts anders übrig, als abzuwarten… (jko)