Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Mann versteckt DAS an seinem Po – Polizei kann es nicht fassen

Erfurt: Mann versteckt DAS an seinem Po – Polizei kann es nicht fassen

Erfurt: Mann versteckt DAS an seinem Po – Polizei kann es nicht fassen

Erfurt: Mann versteckt DAS an seinem Po – Polizei kann es nicht fassen

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Erfurt. 

Da staunte selbst die Polizei Erfurt nicht schlecht!

Beamte haben am Sonntagmorgen einen Honda-Fahrer (43) in Erfurt kontrolliert. Mit dem, was sie dann bei der Durchsuchung fanden, haben sie allerdings nicht gerechnet.

Erfurt: Durchsuchung eines 43-Jährigen bringt Unerwartetes ans Licht

Am Sonntagmorgen sollte ein Honda in der Krämpfervorstadt kontrolliert werden, doch der 43-jährige Fahrer hielt nicht an, sondern floh vor der Kontrolle. Er fuhr in einen Hinterhof, stieg aus seinem Auto aus und rannte zu Fuß weiter. Die Polizisten verfolgten ihn und konnten ihn tatsächlich einholen. Der 43-Jährige wehrte sich, darum musste er gefesselt werden.

————————————————————–

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 724 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

————————————————————–

Bei der Durchsuchung des Mannes staunten die Beamten nicht schlecht: Statt einer Unterhose klebten Drogen am Po des 43-Jährigen. Doch das war noch nicht alles.

————————————————————-

Weitere News aus Erfurt:

————————————————————-

Der 43-Jährige stand unter dem Einfluss von Rauschmitteln, besaß keinen gültigen Führerschein und wurde sogar bereits per Haftbefehl gesucht! Da seine Lebensgefährtin die Geldbuße bezahlte, konnte der Mann der drohenden Haftstrafe entgehen. Ohne Drogen, aber mit zahlreichen Anzeigen, durfte der 43-Jährige das Polizeirevier wieder verlassen. (lb)