Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Eskalation im Supermarkt – diesen Abend werden Mitarbeiter nicht so schnell vergessen

Gewahrsam? Festnahme?

Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Unfassbare Szenen, die sich in Herrenberg in Erfurt abgespielt haben.

Ein 47-jähriger Mann hielt dort die Polizei in Atem. Er hatte zuvor trotz Hausverbot einen Supermarkt betreten. Dann eskalierte die Situation in Erfurt.

Erfurt: Mann sorgt für Eskalation im Supermarkt

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend. Der 47-Jährige betrat den Supermarkt, obwohl er dort eigentlich Hausverbot hatte und die Polizei wurde gerufen.


So viele Straftaten gab es in Thüringen im Jahr 2021:

  • Straftaten insgesamt: 130.411
  • davon wurden 83.190 aufgeklärt
  • das entspricht einer Aufklärungsrate von 63,8 Prozent
  • insgesamt gab es 49.730 Tatverdächtige
  • davon waren 37.193 männlich und 12.537 weiblich

Die Beamten wollten den Mann anschließend aus dem Laden begleiten, davon wollte er aber offenbar nichts wissen. Stattdessen stieß er einen der Polizisten gegen den Oberkörper. Die Polizei brachte den 47-Jährigen anschließend zu Boden und legten ihm Fesseln an. Auch dabei wehrte sich der Mann heftig.


Mehr News aus Erfurt:


Anschließend wurde der 47-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Auf ihn warten jetzt mehrere Anzeigen unter anderem wegen Hausfriedensbruchs und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

Mehr aus Erfurt: Totalschaden! Autofahrerin kracht in Leitplanke – dann kommt Übles ans Licht