Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Verändert sich der Anger bald? DAS könnte zukünftig dort stehen

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

In letzter Zeit fiel der Anger in Erfurt durch zahlreiche Leerstände auf – Geschäfte mussten aufgeben oder umziehen.

Doch die beliebte Einkaufsmeile im Erfurter Zentrum soll in Zukunft wieder mit Leben gefüllt werden. Schon bald sollen Anwohner hier besondere Produkte kaufen können.

Erfurt: Kommen SIE bald zum Anger?

Markt-Feeling vom Frühjahr bis in den Herbst – das planen jedenfalls die Grünen am Erfurter Anger und auf der Schlosserbrücke. Der Vorschlag der Partei im Stadtrat: An beiden Orten sollen im Frühling Marktbuden aufgestellt werden, die bis zum Herbst stehen bleiben sollen, wie die „Thüringer Allgemeine“ schreibt.

Dabei sollen Anwohner auf dem Markt in der Innenstadt vor allem regionale Produkte von kleineren oder mittelständischen Betrieben aus der Landeshauptstadt kaufen können. Die Verkäufer sollen jeden Monat wechseln. Die Auswahl der möglichen Verkäufer soll durch ein möglich unkompliziertes Verfahren festgelegt werden.

Wochenmarkt Erfurt
Der feste Markt am Anger und auf der Schlossbrücke soll dabei kein Konkurrent zum Wochenmarkt auf dem Domplatz sein. (Archivbild) Foto: IMAGO / epd

Erfurt: Pläne am Anger sorgen für ein Problem

Damit die Pläne am Anger keinen Konkurrenzkampf zwischen dem Wochenmarkt auf dem Domplatz, dem auf dem Anger und der Schlossbrücke entfachen, soll es eine Bedingung in puncto Sortiment geben.


Mehr aus Erfurt:


Wie die Bedingung aussieht und wann das Konzept eines festen Marktes in Erfurt zum ersten Mal getestet werden soll, liest du bei der „Thüringer Allgemeinen“.