Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Mieter in der Energiekosten-Falle! „Sind am Limit“

Viele Mieter in Erfurt müssen sich auf weitere Nebenkosten-Nachzahlungen gefasst machen. Dabei sind etliche schon jetzt am Limit.

Erfurt
u00a9 IMAGO / Jochen Tack

Gas und Strom:

Mit diesen 5 Tricks sparst du viele Energiekosten

Mieter bei der Kowo in Erfurt hatten in diesem Jahr schon zwei Mal Schock-Post im Briefkasten. Im Frühjahr wurden die Nebenkosten um einen Euro pro Quadratmeter angehoben – später kamen noch einmal jeweils 55 Cent obendrauf.

Die kommunale Wohnungsgesellschaft war unter den ersten größeren Vermietern in der Stadt, die sich angesichts der Energiekrise zu solchen Maßnahmen gezwungen sah. Mittlerweile kommen aber viele Mieter in Erfurt an ihre Grenzen. Dabei ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht.

Mieter in Erfurt in der Energiekosten-Falle

„Viele Mieter sind am Limit“, sagt Kowo-Chef Alexander Hilge der „Thüringer Allgemeinen“. Im Kundenzentrum herrsche deshalb gerade Dauerstress. Der Besucherverkehr sei stark erhöht, auch die Zahl der Anrufe und E-Mail sei deutlich gestiegen, so Hilge.

„Viele erzählen, dass sie es nicht mehr schaffen“, sagt er der Zeitung. Seine Prognose: bitter. Die laufenden Kosten können zwar über die Doppel-Erhöhung erst einmal gedeckt werden. Allerdings steht am Ende des Jahres trotzdem ein geschätztes Defizit von 3,7 Millionen Euro unter dem Strich. Der Grund: Anfang des Jahres – noch vor der ersten Nebenkostenerhöhung – musst die Kowo schon deutlich mehr für Fernwärme bezahlen.

Erfurt: Nächste Nachzahlung schon ab nächstem Jahr?

Dass also ab nächstem Jahr eine weitere Nebenkosten-Nachzahlung ansteht, scheint mehr als wahrscheinlich. Hilge spricht gegenüber der „Thüringer Allgemeinen“ von einigen Hundert Euro. Konkrete Zahlen wollte er dabei nicht nennen.


Mehr News:


Er hofft, dass die geplante Gas- und Fernwärmepreisbremse des Bundes schon im Januar – und nicht wie geplant erst im März umgesetzt werden kann. Welche Maßnahmen der Vermieter selbst ergreift und welche Hilfen er den Mietern anbietet, kannst du bei der „Thüringer Allgemeinen“ nachlesen>>>