Veröffentlicht inErfurt

Mario Barth in Erfurt unterwegs – DIESE Begegnung macht ihn sprachlos!

Kurz vor seinem Konzert in Erfurt macht eine Fan-Begegnung Mario Barth sprachlos. Hier erfährst du, was ihn derartig auf die Palme brachte.

© IMAGO / Future Image

Wie Influencer:innen mit Social Media Geld verdienen

Pamela, Bibi oder Lena und Lisa: Diese Namen sind aus der Social-Media-Welt nicht wegzudenken. So viel verdienen die Influencerinnen!

„Es ist gerade etwas Schreckliches passiert.“ Wenn eine Instagram-Story schon so beginnt, kann man sich fast sicher sein, dass es ernst – oder wie bei Mario Barth – auch mal unglaublich lustig wird.

Eine Fan-Begegnung in Erfurt ließ den Komiker einfach nur sprachlos zurück. Diesen Moment musste Mario Barth mit seiner Fangemeinde einfach teilen.

Mario Barth: Kuriose Fan-Begegnung in Erfurt

Mitten in Erfurt, rote Daunenjacke, Schal, Kappe auf – vor seinem Konzert am Freitag genießt der wohl erfolgreichste Comedian-Deutschlands bei fantastischem Sonnenschein die Innenstadt. Sei ihm auch gegönnt. Dass die eine oder andere Fan-Begegnung nicht ausbleiben wird, ist klar.

Da freut man sich auch als gestandener Promi – meistens. Eine etwas spezielles Meeting mit einer jungen Frau verstörte den 50-Jährigen dann aber doch. So sehr, dass er sofort eine Instagram-Story filmen musste.

21-Jährige verpasst Mario Barth in Erfurt „Korb“

„Ein 21-jähriges Mädel kam gerade auf mich zu und fragte, ob ich ein Foto mit ihr mache“, erzählt Barth. „Das bejahte ich natürlich, man muss schon sagen mit einem Mitschwingen an Glück, dass sie mich vielleicht toll findet.“

Die Hoffnung zerstört ihm die junge Frau aber sofort. Nicht sie selbst, sondern ihre Mama sei ein riesiger Fan. „Ich fragte, wie alt ihre Mama ist, da sagte sie 42, aber sie ist leider schon verheiratet“, erzählt der Komiker weiter.


Mehr News:


Er schmunzelt. Klar, ganz so ernst, wie er es zunächst präsentierte, scheint es wohl doch nicht gewesen zu sein. Witzig genug fand er es offenbar aber trotzdem: „Sie suggerierte quasi, dass ich gerne eine Partnerschaft mit ihrer Mutter hätte eingehen wollen. So weit ist es schon“, lacht der 50-Jährige.

Ein kleines Trostpflaster gibt’s von einem weiteren Fan in Erfurt. „Vielleicht wollte sie dich als Stiefvater haben?“, hört man aus dem Off. Aber auch in der Rolle sieht sich der 50-Jährige offenbar nicht so gerne.

„Da habe ich große Freude! Danke“, grinst er.