Veröffentlicht inErfurt

Maite Kelly auf geheimer Mission in Erfurt – „Warum erkennt dich denn keiner?“

Kann ein Star wirklich unerkannt und in geheimer Mission in einer Stadt unterwegs sein? Maite Kelly hat es in Erfurt ausprobiert.

© IMAGO / Future Image

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Wenn Stars irgendwo unterwegs sind, dauert es meist nicht lang, bis Fans ihren Liebling erkannt haben. In geheimer Mission irgendwo unterwegs sein? Für viele sicherlich schwierig.

Nicht aber für Maite Kelly, die auf genau so einer Mission in Erfurt unterwegs war. Das Wichtigste: Niemand sollte es mitbekommen. Ob das geklappt hat?

Darum war Maite Kelly in Erfurt unterwegs

Auf ihrem Instagram-Account hat die Sängerin ein Video geteilt, das gerade ihre Fans begeistert. Darin zu sehen ist Maite Kelly, wie sie still und heimlich die Buchhandlung Peterknecht in Erfurt betritt. Schnurstracks geht sie auf einen Buchstand zu, der liebevoll dekoriert ist und an dem das Buch „Püttchen“ ausgestellt wird.

Ein Kinderbuch, das aus Maite Kellys Feder stammt. Ihre Idee: Heimlich in einen Buchladen gehen, alle Exemplare dort signieren und dann wieder verschwinden. Doch kann das wirklich gelingen? Das fragt sich auch ein Fan, der darunter kommentiert: „Warum erkennt dich denn keiner?“ Eine Antwort darauf gibt es nicht. Ob sie wirklich komplett unerkannt unterwegs war? Fraglich.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das steckt noch hinter Maite Kellys Idee

Aber eins ist klar: Sie macht es für eine gute Sache. Den Buchladen hat sie sich bewusst ausgesucht. Ganz unter dem Motto „Support your locals“ hat sie ein Geschäft ausgewählt, das inhabergeführt ist.


Mehr Nachrichten:


Ihre Fans feiern sie auf jeden Fall sehr für diese Aktion. „Tolle Idee. Tolle Überraschung“, meint jemand. „Das ist ja eine coole Idee. Da werden sich die neuen Buchbesitzer bestimmt freuen“, ist sich ein andere Fan sicher. Aber schnell sein lohnt sich an dieser Stelle. Denn viele Exemplare liegen dort nicht aus.