Veröffentlicht inErfurt

Tierheim Erfurt: Das Schicksal von Hündin Cheska macht fassungslos – „Geht gar nicht“

Hündin Cheska lebt seit Ende 2021 im Tierheim Erfurt. Ihre Geschichte macht die Mitarbeiter besonders betroffen. Alle Infos:

Schild Tierheim Erfurt
u00a9 picture alliance/ dpa

Fünf Gefahrenquellen im Haushalt für Haustiere

Keine gekippten Fenster oder Schokolade im Haus: Wer sicher gehen will, dass die Haustiere sicher Zuhause leben, sollte diese Gefahrenquellen beachten.

Wenn ein Tier im Tierheim landet, steckt fast immer eine traurige Geschichte dahinter. Die Mitarbeiter des Erfurter Tierheims können davon sicherlich auch ein Lied singen.

Doch das Schicksal von Hündin Cheska macht besonders fassungslos. Wie der Hund den Weg ins Tierheim Erfurt gefunden hat und wie die perfekte neue Familie für Cheska sein müsste, liest du hier.

Tierheim Erfurt: Auf dem Balkon gehalten

Kaum vorzustellen, wie Cheskas Leben aussah, bevor sie ins Tierheim nach Erfurt gezogen ist. Die hübsche Hündin fristete nämlich in ihrer „alten Familie“ ihr Dasein in einer Transportbox auf dem Balkon – und das bei Wind und Wetter, Tag und Nacht. Allein die Vorstellung treibt vielen Tierschützern die Tränen in die Augen.

+++ Goodbye Erfurt: Zwei Puffbohnen suchen ihr Glück weit weg von Thüringen – „Wir wussten, wir müssen da auch hin“ +++

Seit Ende 2021 lebt die American-Staffordshire-Terrier-Mix-Dame jetzt schon im Erfurter Tierheim. Cheska sei eine recht unauffällige Bewohnerin, wie die Mitarbeiter auf Facebook schreiben. „Die meiste Zeit ist sie ruhig, trägt mal heimlich ihre Decken umher, aber macht so weit nichts kaputt. Am liebsten würde sie die ganze Zeit an einem warmen Plätzchen liegen und in die Gegend gucken“, heißt es in dem Post.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Tierheim Erfurt: Cheska kann auch anders

Doch die vier Jahre alte Hundedame könne auch anders: Immer dann, wenn Tiere oder Aufregung im Spiel sei, verliere Cheska die Nerven. „Da fährt sie sich dann sehr schnell hoch und ist kaum noch zu bremsen. Es kann dann auch in Besteigen des Menschen und Schnappen nach den Armen enden“, so die Mitarbeiter des Erfurter Tierheims. Deshalb sollte Cheskas neue Familie auf jeden Fall Hunde-Erfahrung mitbringen und gewillt sein, mit ihr zu arbeiten.

+++ Erfurt: Nächstes Familienunternehmen verabschiedet sich für immer – „Einst mit meiner Oma 1990 begonnen“ +++

„Sie hat aufgrund ihrer Vorgeschichte eben nie wirklich lernen können, wie man eng mit Menschen zusammen lebt“, heißt es auf Facebook weiter. Cheska sucht jetzt eine neue geduldige Familie, ohne Kinder, um eine zweite Chance zu bekommen. Wenn du dir vorstellen kannst, dass die Hündin ein Teil deines Rudels werden könnte, kannst du dich bei dem Erfurter Tierheim unter der E-Mail-Adresse tierheim@stadtwerke-erfurt.de melden.


Mehr News:


Auch die Kommentare unter dem Facebook-Post sprechen eine eindeutige Sprache. Viele zeigen sich angesichts des traurigen Schicksals schockiert: „Transportbox auf dem Balkon. Wie dämlich muss man da sein. Leute, Leute. Cheska wünsche ich ein liebevolles Zuhause“, schreibt beispielsweise eine Nutzerin. „So etwas geht gar nicht. In einer Transportbox auf dem Balkon. So ein hübsches Tier. Vielleicht findet sich ein gutes Herz und bringt ihr das Versäumte bei und schenkt ihr auch die Liebe, die sie braucht“, lautet ein weiterer Kommentar. „Ich wünsche dir von ganzen Herzen, dass du eine Familie bekommst, die dich bedingungslos liebt und deine Seele ein wenig heilen kann“ postet eine andere Userin.