Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Polizei zieht Suff-Pilot aus dem Verkehr! Dann wird seine Beifahrerin so richtig dreist

Die Erfurter Polizei muss einen Suff-Piloten aus dem Verkehr ziehen. Was sich seine Beifahrerin dann erlaubt, ist einfach nur unverschämt.

© IMAGO / Pond5 Images

Weshalb du deinen Alkoholkonsum reduzieren solltest

Im "Dry January" verzichten viele Menschen auf Alkohol. Aber auch nach dem Aktionsmonat lohnt es sich, den Konsum herunterzuschrauben.

„Unbelehrbar“! So kommentierte die Erfurter Polizei das Verhalten eines betrunkenen Autofahrers – und das seiner Beifahrerin. Was sich hier in der Nacht zu Donnerstag (4. Januar) abgespielt hat, kann wirklich kaum einer nachvollziehen.

Auf beide kommt nach der Aktion in Erfurt jedenfalls ein Strafverfahren zu. Wie sie das geschafft haben, liest du hier.

Erfurt: Polizei zieht Suff-Pilot aus dem Verkehr

Alles begann eigentlich recht harmlos – um etwa 23.45 Uhr mit einer Verkehrskontrolle. Die Polizei winkte den 45-jährigen Autofahrer nach eigenen Angaben im Stadtgebiet an den Straßenrand. Bei der Kontrolle wurde schnell klar, dass der Mann komplett fahruntüchtig ist, weil er Alkohol getrunken hatte.

+++ Das bewegt die Stadt: Erfurter Bauern „auf Kriegsfuß mit grüner Landwirtschaftspolitik“! Massiver Protest geplant +++

Auch die Beifahrerin (43) war augenscheinlich stark angetrunken und bekam von der Polizei den Hinweis, dass sie das Auto nicht weiterfahren darf. Die Beamten sagten ihr, dass sie den Wagen am nächsten Morgen abholen solle. Gegenüber den Polizisten erklärte sie, dass sie das alles verstanden habe.

Beifahrerin wird richtig dreist

Dass bedeutet aber offenbar nicht, dass sie dem auch nachkommt. Als die Polizei mit dem 45-jährigen nämlich für weitere Maßnahmen losfahren wollte, trauten die Beamten ihren Augen kaum. Sie sahen dabei zu, wie die Beifahrerin auf die Fahrerseite wechselte und versuchte loszufahren.

Also mussten die Polizisten den Wagen erneut anhalten und es kam zur zweiten Kontrolle. Dabei ließen die Beamten die 43-Jährige auch in einen freiwilligen Alco-Test blasen. Ergebnis: 1,68 Promille. Jetzt kommen sowohl auf die Frau als auch auf den Mann ein Strafverfahren zu.


Mehr News:


Zumindest eines hätten sie sich sparen können: Laut Polizei war die Wohnung der beiden gar nicht so weit entfernt.