Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Widerlicher Übergriff mitten in City! 51-Jähriger küsst Mädchen (7)

In der Innenstadt von Erfurt spielten sich widerliche Szenen ab, als ein 51-Jähriger sich an einem kleinen Mädchen verging.

© IMAGO/Rolf Poss

Verbrechen: Warum Fahndungsfotos oft so spät gezeigt werden

In diesem Video erklären wir, warum es teilweise Monate dauern kann, bis die Polizei sich mit Fotos von gesuchten Personen an die Öffentlichkeit wendet.

Schock-Szenen in Erfurt! Ein 51-jähriger Mann verging sich auf offener Straße an einem siebenjährigen Mädchen, ließ erst von ihm ab, als eine Passantin eingriff. Jetzt sitzt der Mann in Haft.

Erfurt: 51-Jähriger vergeht sich an kleinem Mädchen

Der Vorfall ereignete sich laut „Focus Online“ bereits Ende Januar in der Innenstadt von Erfurt. Der 51-Jährige versuchte demnach zunächst, das Mädchen an den Händen zu packen und in eine bestimmte Richtung zu ziehen. Anschließend küsste er die Siebenjährige lang und intensiv auf den Mund, wie die Staatsanwaltschaft Erfurt am Mittwoch (7. Februar) öffentlich machte.

Erst, als eine Passantin einschritt, habe der aus Indien stammende Tatverdächtige von dem Kind abgelassen. Die Passantin hatte den sexuellen Übergriff fotografiert, was die Ermittlungen vereinfachte.

Erfurt: Haftbefehl gegen Tatverdächtigen

Bei seiner Vernehmung räumte der 51-Jährige den Ablauf weitgehend ein, wie die Staatsanwaltschaft mitteilt. Das Amtsgericht Erfurt erließ Antrag auf Haftbefehl gegen den Mann, weil er dringend tatverdächtig sei und zudem Fluchtgefahr bestehe.


Mehr aktuelle Nachrichten aus Erfurt und der Region:


Der Tatverdächtige wurde in eine Thüringer Justizvollzugsanstalt eingewiesen, er sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen sexuellem Missbrauchs von Kindern und versuchter Nötigung. Sollte dem 51-Jährigen nachgewiesen werden können, dass er sexuelle Handlungen an einem Kind unter 14 Jahren vollzogen hat, droht ihm eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr.