Veröffentlicht inErfurt

Zoo Erfurt nimmt Abschied! Für IHN geht es auf eine lange Reise

Ein Bewohner des Zoos Erfurt muss Abschied nehmen. Der Grund für den Auszug: fehlende Sympathie. Was dahinter steckt, liest du hier.

zoo erfurt

Das ist der Zoo in Erfurt: Vom Elefant bis zur Tüpfelhyäne

Eines der Highlights der Thüringer Hauptstadt ist der Erfurter Zoo. In diesem Video stellen wir ihn dir vor.

Es ist im Tierreich wie bei den Menschen – die Wahl des Partners beziehungsweise der Partnerin sollte wohl überlegt sein. Kein Wunder also, dass sowohl Tiere als auch Menschen viel Zeit für „das perfekte Match“ aufwenden. Im Zoo Erfurt wollte dies wohl nicht so gut gelingen.

Deshalb muss sich nun ein Bewohner des Erfurter Zoos auf eine lange Reise machen. Was genau dahinter steckt und wo der tierische Kumpel jetzt erneut sein Glück versuchen kann, erfährst du hier bei uns.

Zoo Erfurt nimmt Abschied

Der kleine graue Fellball macht einen quicklebendigen und aufgeweckten Eindruck. Vergnügt springt er durch den kleinen Käfig in der Quarantäne-Station der Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen, wie diese ihren neuen Bewohner auf Facebook zeigt. Auf den ersten Blick könnte man meinen, man habe ein Chinchilla vor sich. Lediglich der kleine, verhältnismäßig lange Rüssel scheint nicht zum Chinchilla zu passen.

+++ Erfurter Café-Betreiber geben auf – „Wir haben keine Chance“ +++

Kein Wunder, denn bei dem Tierchen handelt es sich um einen sogenannten Rüsselspringer. Woher der Name kommt, wird einem auch sofort klar. Flink flitzt und springt der graue Fellball durch seinen Käfig. Dort muss er für ein paar Tage bleiben – damit er im Falle einer Krankheit keine anderen Tiere ansteckt. Der Rüsselspringer musste nämlich sein zu Hause im Zoo Erfurt räumen.

zoo erfurt
Die Rüsselspringer gehören zu den Säugetieren. Sie bewohnen den zentralen, östlichen und südlichen Bereich von Afrika. (Symbolbild) Foto: IMAGO/ STAR-MEDIA

Zoo Erfurt: „Sind ausgesprochen wählerisch“

Denn dort wollte der sprichwörtliche Funken einfach nicht überspringen, wie der Zoo Erfurt auf Nachfrage von Thüringen24 erklärt. Denn nicht nur beim Menschen, sondern auch in der Tierwelt gibt es besonders wählerische Exemplare, wenn es um den Partner geht. Auch das Rüsselspringer-Weibchen lässt sich nicht mit jedem potenziellen Männchen ein. Es muss schon das perfekte Match her, sonst bleibt der Ofen aus. „Rüsselspringer sind bezüglich der Partnerwahl ausgesprochen wählerisch. Das Männchen wurde aus genau diesem Grund abgegeben, es hat einfach nicht mit unserem Weibchen harmoniert“, erklärt eine Sprecherin des Zoo Erfurt.


Mehr News:


Zumal die Rüsselspringer-Dame im Zoo Erfurt bestens von einem anderen Männchen unterhalten wird. Denn der Zoo hat bereits ein „sehr harmonisches Rüsselspringer-Paar“, an dessen Anblick sich Mitarbeiter und Besucher erfreuen können. „Was auch der Grund dafür ist, dass das erwähnte Männchen nicht vermisst wurde“, heißt es von der Sprecherin weiter.