Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Kleine Truppe, große Auswirkungen! Ein paar Klima-Aktivisten legen den ganzen Verkehr lahm

In Erfurt hat eine kleine Truppe von Klima-Aktivisten große Auswirkungen auf den Verkehr gehabt. Denn die paar Aktivisten waren in Erfurt mit dem Fahrrad unterwegs – und Autofahrer mussten sich in Geduld üben. Stau!Erfurt: Aktivisten auf Demo-Tour im OstenDie Bewegung „Ohne Kerosin nach Berlin“ (OKN) protestiert auch in diesem Sommer für eine klimagerechte Welt – […]

© Marcus Scheidel

Das ist Thüringens Landeshauptstadt

In Erfurt hat eine kleine Truppe von Klima-Aktivisten große Auswirkungen auf den Verkehr gehabt.

Denn die paar Aktivisten waren in Erfurt mit dem Fahrrad unterwegs – und Autofahrer mussten sich in Geduld üben. Stau!

Erfurt: Aktivisten auf Demo-Tour im Osten

Die Bewegung „Ohne Kerosin nach Berlin“ (OKN) protestiert auch in diesem Sommer für eine klimagerechte Welt – und das auf ihrem Fahrrad. Seit Mitte August geht es für Aktivisten aus ganz Deutschland mit dem Bike nach Leipzig. Dort treffen sich dann alle Gruppen aus dem ganzen Land.

Und auf dem Weg nach Leipzig mussten die Aktivisten auch durch Thüringens Landeshauptstadt Erfurt düsen. Auf der B7 hat die kleine Gruppe dann aber für ganz schön Wirbel gesorgt – und den Verkehr lahmgelegt.

Erfurt
Die Klima-Aktivisten sind auf ihrem Weg nach Leipzig auch durch Erfurt gefahren – und haben hier den Verkehr lahmgelegt. Foto: Marcus Scheidel

Dabei hat die Gruppe ein bestimmtes Ziel vor Augen: „Die Politik muss endlich Verantwortung übernehmen und gemeinsam mit Expert*innen und Bürger*innen an Lösungen für die Mobilitäts-, Agrar- und Energiewende arbeiten“, so Umwelt-Aktivistin Rosa Mayer.

Auch HIER legen Aktivisten den Erfurter Verkehr lahm

Die Tour führte die Aktivisten auf den Bikes auch über die Weimarische Straße – auch hier staute es sich am Mittwochvormittag und du musstest mehr Zeit einplanen.


Mehr News aus Erfurt:


Erfurt
Die Klima-Aktivisten waren auch in Erfurt mit ihren Bikes auf der Weimarischen Straße unterwegs. Foto: Marcus Scheidel

Vom 26. bis 28. August ist in Leipzig ein „öffentliches Klimagerechtigkeitscamp“ geplant, wie es weiter in einer Mitteilung heißt. Dabei sollen sich Aktivisten weiterbilden oder untereinander vernetzen. Anschließend fahren die Gruppen aus ganz Deutschland geschlossen nach Berlin – Ankunftstag soll der 1. September sein.