Erfurter Tanzschulen protestieren vor der Staatskanzlei

Vor der Staatskanzlei haben am Dienstag Vertreter von Thüringer Tanzschulen für eine Öffnung demonstriert – und dürfen ab Mittwoch wieder ihren Betrieb aufnehmen.
Vor der Staatskanzlei haben am Dienstag Vertreter von Thüringer Tanzschulen für eine Öffnung demonstriert – und dürfen ab Mittwoch wieder ihren Betrieb aufnehmen.
Foto: Foto: Marco Schmidt
Vor der Staatskanzlei haben am Dienstag Vertreter von Thüringer Tanzschulen für eine Öffnung demonstriert.

"Egal was passiert, am Ende werden wir tanzen, Tanzen ist Bildung, Tanz oder gar nicht“ – das sind nur einige der Slogans mit denen die Erfurter Musikschulen am Dienstag vor der Staatskanzlei für ihre Öffnung protestierten.

5 vor 12 trafen sich deshalb alle Tanzschaffenden der Thüringer Landeshauptstadt, um gemeinsam zu demonstrieren. „Die Kultur und das Tanzen darf einfach nicht vergessen werden und wir haben auch gleich gezeigt, wie wir unter Einhalten aller Abstands- und Hygienemaßnahmen miteinander tanzen können“, heißt es dazu von den Schulen. Im Zuge der neuen Lockerungen könnten Tanzschulen ab Mittwoch wieder öffnen, insofern sie ein tragbares Hygienekonzept vorweisen können.