Veröffentlicht inJena

Drama in Jena: Irrer Schaf-Schlächter zerlegt Lämmchen Peter

Rhönschaf Jena
Foto: privat

Wer tut einem kleinen Tier nur so etwas Grausames an? Jena ist geschockt und trauert um Rhönschaf-Lamm Peter. „Soweit ich mich erinnere, ist so etwas in Jena noch nie passiert“, sagt Schafzüchter Christoph Franke zu Thüringen24.

Der Diebstahl seines kleinen Lammes Peter in Jena-Wogau wurde am Mittwochnachmittag entdeckt. Die Reste des kleinen Rhönschafes, wie Kopf und Läufe, wurden später in einem angrenzenden Bach gefunden. Ein irrer Schaf-Schlächter? Der Dieb, so die Polizei, überwand den Weidezaun und entführte ausgerechnet den kleinen Peter aus der achtköpfigen Herde von der Weide. Besonders grausam: Anschließend zerlegte er das Tier am Bachlauf und fuhr es vermutlich mit einem Auto weg. Noch immer ist Züchter Franke geschockt von der bestialischen Tat. Er kann nicht fassen, warum ein Mensch so etwas tut.

Züchter Franke: Besondere Beziehung zu Rhönschaf-Lamm Peter

„Es war definitiv kein Wolf“, versichert Christoph Franke, der sich auskennt. Denn die Schafzucht ist eine Familientradition. Christoph Franke übernahm die Zucht von seinem Opa und kümmerte sich um die kleine Herde, zu der nur acht Rhönschafe zählen. Lämmchen Peter war gerade 5,5 Monate alt und hatte sich vor kurzem am Bein verletzt. Franke pflegte das Lamm gesund und entwickelte in dieser Zeit eine enge Beziehung zu Peter. Er war eines von sechs Lämmern, die in diesem Frühjahr beim Züchter in Jena auf die Welt kamen.

Dass der Täter gefasst wird, so die schlimme Befürchtung von Franke, ist leider nicht sehr wahrscheinlich. Zeugen können sich bei der Polizei in Jena unter der Telefonnummer 03641-810 melden.