Totgefahrener Chihuahua in Jena: Noch immer keine Spur vom Radfahrer

Foto: privat

Auch einen Tag nach dem schrecklichen Unfall, bei dem ein Chihuahua am Wenigenjenaer Ufer von einem Radfahrer getötet wurde, gibt es noch keine Spur zu dem älteren Mann auf dem Zweirad.

Gegen 17 Uhr hatte sich am Montagnachmittag der erst acht Monate alte Hund "Baily" von der Leine gelöst und war vor Schreck auf die Seitenstraße nahe der Camsdorfer Brücke gerannt. Nachdem der Hund auf dem Asphalt durch einen Radfahrer tödlich verletzt wurde, entfernte sich der ältere Herr, ohne anzuhalten und seine Personalien zu hinterlassen.

Dass er den Unfall nicht bemerkt haben könnte, dagegen spricht der massive Befund, den der Tierarzt am Dienstag feststellte: Laut Aussage der Angehörigen erlag "Baily" am Unfallort, ohne lange leiden zu müssen, vermutlich einem Lungenriss und einer Hirnblutung. Die Hinterbliebenen bereiten die Einäscherung ihres geliebten Vierbeiners vor.

Neue Personenbeschreibung:

  • Älterer Mann,
  • mit grauem Haar,
  • und normaler Statur.
  • Er trug ein rot-weiß-kariertes Hemd.
  • Am Fahrrad befanden sich Taschen.

Hinweise an die Polizei in Jena, Telefon (03641) 81 11 23.