Trübes Trinkwasser und Chlorgeruch in Jena

In Jena kann das Trinkwasser am Mittwoch trüb aus der Leitung kommen.
In Jena kann das Trinkwasser am Mittwoch trüb aus der Leitung kommen.
Foto: dpa
  • In Jena kann das Trinkwasser am Mittwoch trüb aus der Leitung kommen
  • Gesundheitlich ist die Trübung unbedenklich

Im Stadtgebiet Jena kann das Trinkwassers derzeit getrübt sein. Das teilten die Stadtwerke Jena am Mittwoch mit. Als Grund nannten sie eine fehlerhafte Alarmmeldung im Hochbehälter Drackendorf in der Nacht. Dort wurde aus Tiefbrunnen eingespeistes und getrübtes Wasser erst verspätet registriert. Die Verfärbung, die durch aufgewirbelte Eisenbestandteile in den Rohrleitungen entsteht, ist gesundheitlich unbedenklich, versichern die Stadtwerke.

Chlorgeruch und -geschmack möglich

Da durch die Trübung die UV-Bestrahlung des Wassers zur Reinigung möglicherweise nicht ganz so wirksam war, wurde das Wasser am Mittwoch zusätzlich gechlort. Deshalb kann das Wasser im Stadtgebiet nach Chlor riechen und schmecken, heißt es weiter.

Wasserkammer gereinigt

Die betroffene Wasserkammer wurde unterdessen geleert, gereinigt und mit frischem Wasser gefüllt. Die Trübung ist wieder auf das Normalmaß zurückgegangen. Vorsichtshalber wird aber verstärkt kontrolliert, kündigten die Stadtwerke an.