Raub in Jena: Zeuge vertreibt Männer mit Schreckschusspistole

  • Vier bis sechs Personen rauben Mann in Jena aus
  • Zeuge vertreibt sie mit Schreckschusspistole

Ein Mann ist in der Nacht zum Samstag in Jena von einer Gruppe ausgeraubt worden. Kurz vor 1 Uhr sprachen ihn vier bis sechs Männer in der Tatzendpromenade an und fragten ihn nach Bargeld. Als er seine Geldbörse hervorholte, umringten ihn die Unbekannten und versuchten, seine Taschen zu durchsuchen.

Raub in der Jenaer Tatzendpromenade: Zeugen gesucht

Zudem stießen sie das Opfer gegen einen Zaun. Zwei Zeugen bemerkten die Auseinandersetzung. Einer von ihnen schoss mit einer Schreckschusswaffe in die Luft. Dadurch vertrieb er die Täter. Sie flüchteten laut Polizei unerkannt in Richtung Westbahnhof. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen.

Die Täter erbeuteten ein Mobiltelefon, Ausweisdokumente und Bargeld. Zudem beschädigten sie die Kopfhörer des Opfers im Wert von etwa 100 Euro.

Polizei sucht Zeugen

Der Attackierte beschrieb die Täter als Südländer mit dunklen Haaren und dunkler Bekleidung. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen und Hinweise zu der Auseinandersetzung. Personen, die etwas beobachten haben, sollen sich bei der Polizei in Jena oder jeder anderen Polizeidienststelle. Die Polizei in Jena ist unter der Telefonnummer (03641) 810 zu erreichen.

Wärmebildkamera führt Polizei zu gesuchtem Mann

Die Polizei entdeckt am 20.03.2017 mit Hilfe der Wärmebildkamera eines Hubschraubers eine vermisste Person in einem Waldstück.
Die Polizei entdeckt am 20.03.2017 mit Hilfe der Wärmebildkamera eines Hubschraubers eine vermisste Person in einem Waldstück.
Foto: Polizei
  • Großeinsatz der Polizei bei Vermisstensuche in Jena
  • Nächtlicher Helikopterflug führt am Montagmorgen zum Erfolg
Mehr lesen