Aktivisten demonstrieren gegen Tierversuche

Tierrechtsaktivisten demonstrieren in Jena auf dem Holzmarkt gegen Versuche an Tieren und legen eine Tatzen-Spur aus Mehl aus einem Käfig hinaus.
Tierrechtsaktivisten demonstrieren in Jena auf dem Holzmarkt gegen Versuche an Tieren und legen eine Tatzen-Spur aus Mehl aus einem Käfig hinaus.
Foto: Jan-Henrik Wiebe

Gegen Versuche an Tieren protestierte in Jena am Montagnachmittag eine Gruppe von Aktivisten. Sie wollten damit am "Internationalen Tag des Versuchstieres" darauf aufmerksam machen, dass noch immer viele Ratten, Mäuse, Kaninchen und andere Tiere für die Forschung missbraucht werden würden.

Angemeldet wurde die Kundgebung vom Verein "Die Tierbefreier". Der 24.April ist weltweite Gedenktag, um auf das Leid von Millionen von Tieren aufmerksam zu machen, die jährlich für Versuche in der Wissenschaft, der Pharma- und Kosmetikindustrie und in der Hochschulausbildung genutzt werden. Die Ortsgruppe der "Tierbefreier" in Jena traf sich dafür auf dem Holzmarkt und informierte dort Passanten mit Flyern und Redebeiträgen. Vor dem Infostand bauten die Aktivisten einen Käfig auf, aus dem eine symbolische Spur mit Tatzenabdrücken aus Mehl hinaus führte.